C1-Löwen: Nichts zu holen am Europabad

Gleich am 1. Spieltag ging es zum SVK 1884/98 Beiertheim 2. Den ersten Nackenschlag noch vor dem Anpfiff. Zwei Spieler mussten verletzungsbedingt die Segel streichen. Damit brauchte sich Timo die Bank nur noch mit einem Auswechselspieler teilen.
Die Beiertheimer übernahmen mit dem Anpfiff sofort die Kontrolle. Wir hatten zwar die erste Ecke (5. Minute) – aber Beiertheim die erste Torchance. In der zwölften Minute hielt Luke die Null fest. Zwei Minuten war erneut Luke zur Stelle. Aber in der zwanzigsten Minute musste Luke dann doch hinter sich greifen. Erlind Shala brachte die Jungs in Grün verdient in Führung.
Nach dem Rückstand waren unsere Löwen wach. Nur zwei Minuten später ging der Ball von Loc nur wenige Zentimeter über die Latte. In der 29. Minute dann Linus mit der größten Löwenchance in der 1. Halbzeit. Doch Jakob parierte für Beiertheim. Im Gegenzug klärte Yannick in höchster Not. So ging es mit 1:0 Rückstand in die Pause.

Leider konnten die Löwen den Schwung nicht über die Pause retten. Zwischen der 41. und 45. Minute traf Beiertheim dreifach (2x Erlind Shala und 1x Noah Akbey). Davon konnten sich die PSKler nicht mehr erholen. Sie wollten noch den Ehrentreffer – aber es wurde nichts. Es war ein gebrauchter Tag.

Glückwunsch an den SVK 1884/98 Beiertheim zum Sieg. Danke für den fairen Empfang und euch alles Gute für die nächsten Punktspiele. Danke an den Schiedsrichter Kevin Bopp für die sehr gute Leitung des Spiels. Das C1-Rudel reist am Dienstag im Pokal zur JSG Blankenloch/Weingarten und am kommenden Samstag empfangen sie in der Liga den FV Linkenheim.

Für den PSK spielten: 1 – Luke Lang, 2 – Marlon Sommer, 3 – Noah Yousfi, 4 – Genta Ideu, 5 – Kieran Koglin, 6 – David Bogdan, 7 – Loc Bui, 8 – Friedrich Bohlander, 10 – Okay Kumlu, 11 – Jan Pernice, 12 – Akin Bayar, 14 – Yannick Boakye, 15 – Linus Anderer, 16 – Angelo Messina. An der Taktiktafel: Timo Zöller.
An der Tastatur: Der Busfahrer.

PS: Den Ticker zum Nachlesen auf Fussball.de

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.