C2-Löwen lernen am Adenauerring

Am Montag, 9. September 2019 beendeten die C2-Löwen offiziell ihre Sommerpause. Nach Teamessen und Mannschaftssitzung bat Norman zur ersten Trainingseinheit. Es war der Auftakt in ein „einjähriges Trainingslager“. Die C2-Löwen haben ein Jahr Zeit sich auf die Kreisligasaison 20/21 vorzubereiten. Im Anschluss ging es geschlossen per Fahrrad an den Adenauerring zum FSSV 1898 Karlsruhe.

Die PSK-Jungs erwischten den besseren Start. Aber die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit gehörte den Gastgebern. Wir verteidigten nicht konsequent genug. In der 21 Minute hielt Ersatzkeeper Felix mit einer spektakulären Fußabwehr die Null fest. Zehn Minuten später standen drei FSSVler alleine vor dem Löwentor. Am Ende eines schön ausgespielten Konters stand die 1:0 Führung für den Gastgeber. In der 34 Minute prüfte Linus von der Strafraumgrenze die Festigkeit der Latte. So ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Pause. Zeit sich neu zu ordnen.

In der 39. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Rückpass zum Torhüter auf indirekten Freistoß für unseren PSK. Statt auf das Tor spielte Yannick den Ball clever zurück in Richtung Strafraumgrenze. Von dort erwischte Janne den Ball optimal und erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Aber fast im Gegenzug brannte es erneut lichterloh im Löwenstrafraum. Keeper Felix machte sich gaaaanz lang und rettete in höchster Not. Beide Mannschaften vernachlässigten die Devise. In der 42. Minute brachte Yannick unsere Farben in Führung. In der 51. Minute traf Ben den linken Pfosten von dort landete der Ball bei Max-Nicolas und dann schließlich im Tor: 1:3-Führung für den PSK. In der 57. Minute selber Ablauf, selber Pfosten nur die Akteure waren andere. Robin setzte den Ball gegen den Pfosten und Magnus verwertete den Abpraller: 1:4. Yassine erzielte die PSK-Treffer fünf und sechs.

Endstand: FSSV 1898 Karlsruhe vs. Post Südstadt Karlsruhe 1:6 (1:0). Die PSK Löwen haben sich den Sieg dank einer gesteigerten Leistung in der zweiten Halbzeit verdient. Aber der Sieg ist ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen. Kompliment an die immer fair kämpfenden FSSVler. Der FSSV testet am Mittwoch gegen den SSV Ettlingen und fährt am Samstag zum Punktspielauftakt zum SC Bulach. Wir wünschen euch einen erfolgreichen Start. Am 28. September empfangen wir den FSSV dann in der Staffel. Und dann werden die Karten sicherlich neu gemischt! Danke @FSSV für eure Gastfreundschaft. Danke und Gratulation an den sehr guten Schiedsrichter Leo Sauer.

Die C2-Junioren empfangen am kommenden Samstag zum Punktspielauftakt die JSG SG DJK/FV Daxlanden2 / SVK Beiertheim 3. Anstoß ist um 15:00 Uhr im Estadio Dammerstock. Die Jungs freuen sich auf zahlreiche und faire Unterstützung bei ihrem Start in die neue Saison.

Für den PSK spielten: 1-Felix Briegert, 2-Paul Duppel, 3-Julius Ribstein, 4-Janne Müller, 5-Robin Greiner, 6-Linus Anderer, 7-Magnus Anokye, 8-Khai Minh Patzelt, 9-Yannick Boakye, 10-Yassine Manaa, 11-Max-Nicolas Dachsel, 12-Ben Beilharz, 13-Josua Huber, 14-Paul Bischoff, 15-Sako Krikor. Am Taktikbrett: Norman Durand.
An der Tastatur: Der Busfahrer.
PS: Den Ticker zum Nachlesen auf Fußball.de

Dieser Beitrag wurde unter Neues aus dem Jugenfussball abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*