D1 erkämpft sich wichtigen 2:1 Sieg beim TSV Reichenbach


Heute ging es für unsere D1-Löwen zum „6-Punkte-Spiel“ nach Reichenbach. Reichenbach hatte nach fünf Spieltagen bereits vier Zähler auf dem Konto. Unser PSK konnte hingegen erst drei Punkte einfahren. Da heute leider fünf Stammspieler absagen mussten, sprang Mehmet von der D2 ein. Danke für die Unterstützung.
Bereits Sekunden nach den Anpfiff prüften die Reichenbacher unseren Keeper Noah. Noah war aber gewohnt sicher zur Stelle. In der zweiten Minute war Yannick 18 Meter vor dem Tor in Nähe der Seitenauslinie nur durch Foul zu stoppen. Den fälligen Freistoß trat Yannick selbst. Und wie! Er hämmerte den Ball in das rechte obere Eck des Tores. 1:0 für unseren PSK.
In der 14. Minute hatten wir eine weitere Großchance. Magnus behielt die Übersicht und legte auf Janne ab. Janne brachte die Kugel in Richtung des Reichenbacher Gehäuses. Doch leider segelte der Ball wenige Zentimeter über die Latte.
Doch danach genossen die Löwen die Sonne. Sie überließen den Gastgebern zusehends das Spielfeld. Uns fehlte jetzt die Übersicht und die Geschwindigkeit, um weitere Angriffe zu starten. Reichenbach kam von Minute zu Minute immer stärker ins Spiel. In der 14. Minute gelang Reichenbach nach einer Ecke mittels Kopfball der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich.
In der 19. Minute brachte Yannick eine Ecke direkt auf den Pfosten. Aber die restlichen zehn Minuten der ersten Halbzeit gehörten Reichenbach. In der 22. Minute schoss Magnus Felix ins Gesicht. Von Felix prallte der Ball an unsere Latte. Fast ein Eigentor. In der 25. Minute verteidigte Felix in höchster Not – aber gewohnt sicher. In der 26. Minute fischte Noah einen Distanzschuss der Gastgeber noch aus der Ecke. Dann endlich Pause: 1:1.
Chefcoach Norman forderte sein Team auf, wieder konzentrierter, intelligenter und zielstrebiger in Richtung des Kastens der Gastgeber zu spielen. Unser PSK begann stürmisch. In der 32. Minute scheiterte Sako nur an der Latte. Aber nach acht Minuten ließen wir uns wieder von unserem Spiel abbringen. Spielaufbau PSK war jetzt Fehlanzeige. Es wurde ein zerfahrenes Spiel. Beide Teams brauchten dringend die Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. In der 38. Minute dann erneut Noah mit einer Glanztat. Zwei Minuten später rettete zwei Mal in Folge der Pfosten.
Dann die Erlösung: In der 48 Minute netzte Yannick nach einer Ecke zum 2:1 ein. In der 55 Minute leitete Magnus einen Konter ein. Er spielte den Ball dann in den Raum. Hier bekam Paul B. den Ball. Und Paul B. ließ dem Keeper der Reichenbacher  keine Chance. Der Jubel im Gästeblock grenzenlos. Aber der Schiedsrichter spielte den Spielverderber und entschied auf Abseits. Eine klare Fehlentscheidung. Leider erwischte heute der Schiedsrichter keinen guten Tag. Er ließ keine Linie erkennen und ließ sich stark von außen beeinflussen.
Während unsere Spieler noch dem nicht gegebenen Tor nachtrauerten, stürmten die Reichenbacher bereits in Richtung unseres Tors. Noah war aber wieder zur Stelle.
Nach sechzig Minuten Oktober-Sonnen-Fußball sehnte sich der Gästeblock nach dem Abpfiff. Nur der Schiedsrichter war vom Spiel unserer Löwen scheinbar so angetan, dass er ganze vier Minuten nachspielen ließ. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff zeichnete sich  erneut Noah aus. Noah hielt den 2:1 Auswärtssieg fest.
Damit haben sich unsere Löwen vorerst aus der Abstiegszone befreit. Aber die Tabelle der Kreisliga ist zweigeteilt. An der Spitze konnten sich sechs Teams bereits absetzen. Danach kommen weitere sechs Teams, die wohl die drei Absteiger unter sich ausspielen werden. Diesen Teil der Tabelle führt unser PSK jetzt mit sechs Punkten an. In der kommenden Woche kommt mit der SG Siemens ein Team aus der oberen Hälfte zu uns an den Dammerstock. Der SG gelang heute ein 0:0 gegen den KSC.
An die Spieler und Trainer des TSV 05 Reichenbach ein sportliches Kopf hoch!
Für den PSK spielten: 1-Noah, 3-Robin, 4-Janne, 5-Felix (Spielführer), 6-Jonas, 7-Magnus, 9-Khai Minh, 10-Mehmet, 11-Sako, 12-Yannick (2 Tore), 13-Sherif, 14-Paul B.
Enrico

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.