Lütfü im Gespräch nach dem Erfolg der E-Löwen in Landquart (SUI)

Gut gelaunt ins 42. Auffahrtsturnier beim FC Landquart (SUI)

Die von Saba und Lütfü trainierten E1/2-Junioren spielten ein sehr erfolgreiches Turnier in Landquart. Am Ende stand Platz 3. Deshalb bat der Busfahrer den frisch C-lizensierten Trainer Lütfü zum Gespräch.

Hallo Lütfü, Glückwunsch an dich und deinen Jungs. Ihr seid ja international erfolgreicher als Eintracht Frankfurt. Nach Platz zwei in Holland jetzt ein sensationeller dritter Platz beim FC Landquart. In Landquart musstet ihr nur eine Niederlage aus zehn Spielen kassieren. Wie bekommt ihr eure Jungs wieder auf den Boden?

Lütfü: Mit einer Runde Slush Eis von unserem Teammanager Topse und einer Fahrt auf dem Karussell   beim Kebapverkäufer neben an. Da waren die Jungs wieder ganz schnell in Ihrer eigenen Welt. 😄

Platz 3 für den PS Karlsruhe U11

Überwiegt der Stolz auf das Erreichte oder hadert ihr mit der unglücklichen Niederlage im Halbfinale?

Lütfü: Wir sind nach Graubünden gereist, um den Teamgeist in der Mannschaft zu stärken und schöne gemeinsame Tage zu verbringen. Der Spaßfaktor stand absolut im Vordergrund. Das am Ende ein 3. Platz herausgesprungen ist, freut uns alle natürlich um so sehr!

Penalty-Schießen um Platz 3. Sieger: PS Karlsruhe

Was war euer Erfolgsrezept?
Lütfü: Teamgeist! Von der Mannschaft, bis zum Trainerstab und Teammanager! Ein intakter Haufen, der auch außerhalb des Spielfeldes zusammenhält. Auch nach den Spielen sind alle Jungs zusammen und spielen gemeinsam. Da gibt es keine Gruppenbildung und erst gar nicht Ausgrenzungen von Einzelspielern! Man muss es sagen, eine saugeile Truppe, die noch geilen Fußball spielt!

Wie bewertetest du das Turnier und euren Aufenthalt in Graubünden?
Lütfü: Ein supergenial organisiertes Turnier, mit keinen zu großen Pausen zwischen den Vorrundenspielen und mit ganz tollen Menschen! Hier muss ich insbesondere Jan erwähnen, der uns von der 1. Minute unserer Ankunft, bis zur Abfahrt vor dem Bahnhof pausenlos super betreut hat. Auch nach dem Turnier hat er sich für uns Gedanken gemacht, wo wir zu Abend essen können. Dann noch das liebevolle zubereitete Frühstück im Clubhaus von ihm und seiner lieben Frau, da haben wir uns einfach wie zu Hause gefühlt. Das lag nicht nur an der Nutella! 😄
Die Unterkunft im „Bunker“ war genial. 15 Betten in einem Zimmer. Alle Kinder konnten zusammen in einem Zimmer schlafen, aber zum Leidwesen der Kinder auch mit Trainern und Teammanager im Zimmer! 😄
Die Landschaft mit den Bergen perfektionierte das Ganze. Ein Turnier zwischen Bergen, Wiesen, Kühen und unter strahlender Sonne, war einfach sensationell. War für uns wie ein kleiner Urlaub! Wir sind im nächsten Jahr gerne wieder dabei!

Wie bewerten die Jungs das Turnier?
Lütfü: Sie hatten Riesenspass! Die Niederlage im Halbfinale hielt nur kurz an, da sie gleich wieder auf den Platz mussten, für das Spiel um Platz 3. Nach diesem Sieg und dem positiven Tagesabschluss, war die Freude über den Gewinn des Pokals riesengroß. Alle Kinder waren bei der Abreise etwas traurig, da sie gerne noch das Wochenende geblieben wären!

Welches Gesamtfazit ziehst du?
Lütfü: Rundum gelungen! Der Teamgeist ist ja sowieso sehr stark in der Truppe, aber die Herausforderung war, diesmal ohne die Eltern zu verreisen. Wo ich sagen muss, dass sich die Spieler einwandfrei verhalten und an die vorgegebenen Regeln gehalten haben! Wir hatten es wirklich sehr einfach während den 3 Tagen! Daher werden wir das auf jeden Fall wiederholen!

Wie geht es mit den E1-Löwen weiter?
Lütfü: Leider bleibt die Truppe so wie wir in Graubünden gespielt haben  in der nächsten Saison nicht bestehen, was ich persönlich sehr bedaure und schade finde, insbesondere nach den Erlebnissen in der Vergangenheit, auf und neben dem Sportplatz!
Wir werden Zuwachs von den 2007ern bekommen. Alte bekannte und charakterlich tolle Spieler werden uns verstärken. Gemeinsam werden wir zur neuen Saison ins Trainingslager nach Schöneck fahren, um uns für die D-Jugendsaison vorzubereiten! Die Herausforderungen Abseits, Rückpassregel und amtlicher Schiedsrichter sollten vorher gut vorbereitet sein. Daher steht die Saison voll unter der Rubrik Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers und Vorbereitung auf die Kreisliga, wenn Jochen‘s Truppe die Klasse halten sollte, wovon ich absolut ausgehe, mit dem tollen Kader, den er hat.

Ich freue mich sehr auf die neue Saison mit den Jungs. Es macht einfach Spaß mit Ihnen zusammenzuarbeiten und zu sehen, wie sich jeder einzelne Spieler weiterentwickelt! Die neuen Saison wird interessant und ich freue mich auf die neuen Herausforderungen gemeinsam mit den Jungs!

Danke Lütfü!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.