PSK-Hygienerichtlinien ab 3. September 2020

Post Südstadt Karlsruhe: Corona-Hygienerichtlinien für den PSK-Fußball

Version 4 ab 3. September 2020

Unser Ziel ist es, einen erneuten Fußball-Lockdown in Karlsruhe und Umgebung zu verhindern. Und noch wichtiger: Wir möchten die Gesundheit unserer Fußballer*innen und deren Liebsten schützen. Unsere Hygiene-Regeln reduzieren das Infektionsrisiko. Wir unterstützen die Empfehlung des Badischen Fußballverbandes zur Nutzung der Corona-Warn-App der Bundesregierung. Gemeinsam gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.

Die Einhaltung der Hygieneregeln ist auch bindende Voraussetzung für die Teilnahme am Spielbetrieb des Badischen Fußballverbandes.
Die Einhaltung der Regeln ist manchmal lästig und erzeugt Aufwand sowohl bei Trainer*innen, Spieler*innen und Zuschauer*innen. Aber der Aufwand ist es wert. Was hätten wir im Mai 2020 dafür gegeben wieder auf dem Platz stehen zu dürfen? Da ist eine Maskenpflicht in der Kabine oder die Erfassung der Kontaktdaten das kleinere Übel.

Wir haben bei den nachfolgenden Regeln die aktuellen Gesetze der Landesregierung und die Empfehlungen des Badischen Fußballverbandes berücksichtigt und sorgfältig an die Bedingungen beim Post Südstadt Karlsruhe angepasst. Sollten wir Dinge übersehen oder falsch bewertet haben, freuen wir uns über eure Hinweise. Wir sind auch eure Ansprechpartner bei Fragen zur Umsetzung der Regeln.

Eure Corona-Beauftragten PSK-Fußball:
Jugendfußball (m/w): Enrico Briegert, eb@psk-jugendfussball.de, 0173 325 7520
Herren und Damen: Klaus Adam, ka@psk-fussball.de, 0172 6186 110

Den jeweils aktuellen Stand der PSK-Hygiene-Regeln für den Fußball findet ihr online: www.psk-hygiene.de

Inhaltsverzeichnis

A: Allgemeine Regeln
B: Regeln Trainingsbetrieb
C: Regeln Spielbetrieb
D: Regeln für Zuscher*innen und Eltern
Download
FAQs Allgemeine Regeln
FAQs Training
FAQs Spielbetrieb
FAQs Zuschauer*innen und Eltern
Grundlagen des Hygienekonzeptes

Die nachfolgenden Regeln gelten für den Trainings- und Spielbetrieb der Damen, Herren und sämtlicher Jugendmannschaften im Freien.

A: Allgemeine Regeln

A1: Verantwortliche Person für die Einhaltung der Regeln sowohl im Training als auch im Spielbetrieb ist der jeweilige PSK-Trainer.
A2: Jeder Trainer wird vor Aufnahme des Spielbetriebes der Saison 2020/21 durch einen der beiden Corona-Beauftragten zum Hygienekonzept geschult. Diese Schulung ist durch Unterschrift zu dokumentieren. (Schulungstermin: Jugendtrainersitzung am 16.09.2020)
A3: Jeder Spieler, der am Training oder an Freundschaftsspielen teilnimmt, muss die aktuelle Fassung des Hygienekonzepts kennen und sich strikt daranhalten. Zu Beginn der Saison 20/21 wird jeder Spieler anhand eines zur Verfügung gestellten Schulungsleitfadens durch seinen Trainer geschult. Die Schulung ist durch Unterschrift der Spieler*innen (ab E-Jugend) zu dokumentieren. 
A4: 1,5-Meter Mindestabstand einhalten:
# Bei der Nutzung der Toiletten.
# Beim Abstellen der Fahrräder. (Am Dammerstock deshalb auch Ausweichplätze vor der Gaststätte nutzen. In der Südstadt können die Fahrräder auch am Spielfeldrand Platz 1 mit Abstand abgestellt werden.)
# Bei Besprechungen.
# Bei Mannschaftsfotos.
# Also immer Abstand halten, außer im Zweikampf 😉
A5: Spieler*innen, die sich nicht an diese Regeln halten, werden vom Training und Spielbetrieb ausgeschlossen.
A6: Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, sind im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren bzw. der Sportstätte zu verweisen.

B: Regeln Trainingsbetrieb

B1: Keine Trainingsteilnahme mit Symptomen einer Corona-Virus-Infektion wie: Fieber (ab 38° Celsius), Atemnot, Schlappheit, Halsschmerzen, Geschmacksstörungen, Husten oder sonstigen Erkältungssymptomen. Bitte Arzt kontaktieren. Auch keine Teilnahme, wenn bei einer Person im eigenen Haushalt diese Symptome vorliegen. Bei positivem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 im eigenen Haushalt darf die betreffende Person mindestens 14 Tage nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen. 
B2: Keine Trainingsteilnahme, wenn die betreffende Person sich in den letzten 14 Tagen in einer der vom RKI aufgeführten Risikogebieten aufgehalten hat. Dies gilt auch, wenn die betreffende Person in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Person hatte. 
B3: Größe der Trainingsgruppe maximal 20 Personen (inklusive der Trainer*innen) 
B4: Körperkontakte minimieren: Zweikämpfe sind erlaubt. Keine körperlichen Begrüßungsrituale: auf Händeschütteln, Abklatschen, in-den-Arm-nehmen und gemeinsames Jubeln verzichten. 
B5: Ansprachen und Besprechungen im Freien durchführen. Abstandsregel einhalten. 
B6: Hygieneregeln einhalten: Vor Trainingsbeginn und nach Trainingsende Hände mit Seife waschen oder Desinfektionsmittel verwenden. 
B7: Duschen und Umkleiden bleiben für Trainingsbetrieb geschlossen. Spieler*innen kommen umgezogen zum Training.
B8: Fahrgemeinschaften möglichst vermeiden
B9: Teilnehmende Personen sind zu dokumentieren. Damit Infektionsketten nachvollziehbar sind, muss jeder Trainer nach jeder Trainingseinheit die folgenden Punkte dokumentieren:
# Beginn des Trainings
# Ende des Trainings
# Vollständige Teilnehmerliste (Spieler*innen, Trainer*innen)
Diese Dokumentation direkt nach dem Training an den Jugendleiter Norman Durand bzw. Damen und Herren an den Abteilungsleiter Klaus Adam senden.
Diese Listen müssen vier Wochen aufbewahrt werden. Anschließend sind diese Listen sicher zu entsorgen. Es dürfen keine personenbezogenen Daten öffentlich werden. 
B10: Jeder Spieler nutzt seine Getränkeflasche.
B11: Leibchen und Trikots nach jeder Nutzung waschen. Keine Weitergabe von benutzten Leibchen und Trikots an andere Spieler. 
B12: Änderung der Trainingszeiten mit Jugendleiter bzw. Abteilungsleiter abstimmen.
B13: Vermeiden von Spucken und Naseputzen auf dem Feld.
B14: Nutzung des Sportgeländes ausschließlich, wenn ein eigenes Training geplant ist.

C: Regeln Spielbetrieb

C1: Bei Heimspielen sorgt der PSK-Trainer dafür, dass der Gästetrainer rechtzeitig über die PSK-Hygiene-Regeln Fußball informiert wird. Das Gästeteam ist ebenfalls verpflichtet die Hygieneregeln einzuhalten. Ein entsprechendes Merkblatt ist als Download verfügbar.
C2: Bei Heimspielen bitte die Hinweisschilder für Spieler*innen und Zuschauer*innen aufstellen.
C3: Keine Teilnahme am Spielbetrieb mit Symptomen einer Corona-Virus-Infektion wie: Fieber (ab 38° Celsius), Atemnot, Schlappheit, Husten, Halsschmerzen, Geschmacksstörungen oder sonstigen Erkältungssymptomen. Bitte Arzt kontaktieren. Auch keine Teilnahme, wenn bei einer Person im eigenen Haushalt diese Symptome vorliegen. Bei positivem Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 im eigenen Haushalt darf die betreffende Person mindestens 14 Tage nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen. 
C4: Keine Teilnahme am Spielbetrieb, wenn die betreffende Person sich in den letzten 14 Tagen in einer der vom RKI aufgeführten Risikogebieten aufgehalten hat. Dies gilt auch, wenn die betreffende Person in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Person hatte.
C5: Freundschaftsspiele oder Verlegung von Meisterschaftsspielen sind rechtzeitig beim Jugend- oder Abteilungsleiter anzumelden. Bei der Terminierung der Spiele ist durch den Jugend- und Abteilungsleiter darauf zu achten, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Es ist dafür zu sorgen, dass sich abreisende und anreisende Mannschaften nicht begegnen. 
C6: Körperkontakte minimieren – Abstandsregeln einhalten
# Kein gemeinsames Aufstellen der Mannschaften.
#Kein gemeinsames Einlaufen der Spieler*innen.
# Bei Besprechungen auf Abstand achten.
# Keine körperlichen Begrüßungsrituale: auf Händeschütteln, Abklatschen, in-den-Arm-nehmen und gemeinsames Jubeln verzichten. 
# Kein gemeinsamer Kreis. 
# Abstandsregel gilt auch für Auswechselspieler*innen 
C7: Trainerbänke / Technische Zonen: Alle auf dem Spielbericht eingetragenen Betreuer haben sich während des Spiels in der Technischen Zone des eigenen Teams aufzuhalten. Bei Spielen auf dem Kleinfeld (C-Junior*innen und jünger) halten sich die Betreuer an der Seitenline auf, wobei Heim- und Gastmannschaften jeweils die gegenüberliegende Spielfeldseite benutzen. Auf den Trainerbänken ist die Einhaltung des Mindestabstandes Pflicht. Deshalb dürfen je Bank nur maximal zwei Personen sitzen. Bei Bedarf zusätzliche Bänke aufstellen. 
C8: Hygieneregeln einhalten: Spieler*innen und Betreuer*innen waschen oder desinfizieren ihre Hände vor dem Betreten und vor dem Verlassen des Sportplatzes.
C9: Benutzung der Kabinen und Duschen: Nach Möglichkeit die Benutzung der Kabinen und Duschen vermeiden. Sollte dies nicht möglich sein, gelten folgende Regeln für die Nutzung:
# Spieler*innen und Trainer*innen müssen auf dem Weg zur Kabine und in der Kabine beim Umziehen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Unter der Dusche muss dieser Schutz nicht getragen werden 😊.
# Sollte die Nutzung der Kabinen erforderlich sein, ist dafür zu sorgen, dass die einzelnen Teams zeitversetzt in die Kabinen gehen. Achtung: Maskenpflicht
# Der Aufenthalt in den Kabinen ist auf das notwendige Minimum zu beschränken.
# Keine Mannschaftsansprachen in den Kabinen. 
# In der Kabine und unter der Dusche ist die Abstandsregel (1,5m) einzuhalten. Die Höchstanzahl der zulässigen Personen darf nicht überschritten werden. Über die maximale Anzahl der Personen je Kabine wird per Aushang an der Kabinentür informiert. Ggf. muss sich eine Mannschaft in mehreren Durchgängen umziehen.
# Es dürfen nur die gekennzeichneten Plätze in der Kabine genutzt werden
Für die Kabinen in der Südstadt (Ettlinger Allee 3) gelten folgende Regeln:
# Je Doppelkabine dürfen sich maximal 13 Personen gleichzeitig umziehen und maximal vier Personen gleichzeitig duschen.
# Die Kabinen in der Südstadt sind nach jedem Umziehvorgang mindestens 10 Minuten zu lüften. Wenn möglich, sollte das Fenster während der Kabinennutzung geöffnet sein.
# Ein neues Team darf erst dann in die Kabine, wenn das vorhergehende Team die Kabine vollständig verlassen hat und die Kabine mindestens 10 Minuten gelüftet wurde.
Für die die Kabinen am Dammerstock gelten folgende Regeln:
# Die Kabinen am Dammerstock dürfen nur bei angeschalteter Lüftungsanlage verwendet werden.
# Bevor ein neues Team die Kabinen am Dammerstock nutzt, muss diese Kabine mindestens 30 Minuten mit geschlossener Tür mit der Lüftungsanlage gelüftet werden.
# Es gelten folgende Nutzungsbeschränkungen je Kabine:
Kabine 3: Es dürfen sich maximal sechs Personen gleichzeitig umziehen und maximal zwei Personen gleichzeitig duschen.
Kabine 4: Es dürfen sich maximal sechs Personen gleichzeitig umziehen und maximal zwei Personen gleichzeitig duschen.
Kabine 5: Es dürfen sich maximal acht Personen gleichzeitig umziehen und maximal vier Personen gleichzeitig duschen.
Kabine 6: Es dürfen sich maximal neun Personen gleichzeitig umziehen und maximal vier Personen gleichzeitig duschen.
Für die Einhaltung der Regeln ist der PSK-Trainer verantwortlich.
C10: In der Halbzeit- bzw. Verlängerungspausen verbleiben nach Möglichkeit alle Spieler*innen, Schiedsrichter*innen und Betreuer*innen im Freien.
C11: Fahrgemeinschaften zu Auswärtsspielen vermeiden. Bei der gemeinsamen Anreise im Mannschaftsbus (auch Kleinbus) müssen alle Spieler*innen und Fahrer*in eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. 
C12: Teilnehmende Personen sind zu dokumentieren:
# Die Dokumentation der Spieler*innen und Betreuer*innen erfolgt über den Spielberichtsbogen des DFB. Alle zum Spiel anwesenden Spieler und Betreuer sind auf dem Spielberichtsbogen genauestens einzutragen. Falls kein Spielberichtsbogen erstellt wird, ist eine gesonderte Aufzeichnung erforderlich.
# Vollständige Erfassung der Kontaktdaten aller anwesenden Zuschauer. Zu erfassen sind: Name, Vorname und Telefonnummer (alternativ Adresse)
# Für die Erfassung der Zuschauer bitte eine verantwortliche Person benennen.
# Nach dem Spiel dann den Spielberichtsbogen zusammen mit der Zuschauerliste an den Jugendleiter Norman Durand bzw. Damen und Herren an den Abteilungsleiter Klaus Adam senden. Diese Listen müssen vier Wochen aufbewahrt werden. Anschließend sind diese Listen sicher zu entsorgen. Es dürfen keine personenbezogenen Daten öffentlich werden.
C13: Jeder Spieler nutzt seine Getränkeflasche.
C14: Leibchen und Trikots nach jeder Nutzung waschen. Keine Weitergabe von benutzten Leibchen und Trikots an andere Spieler 
C15: Vermeiden von Spucken und Naseputzen auf dem Feld
C16: Das Ausfüllen des Spielberichtes Online vor dem Spiel inklusive der Freigabe sollte auf eigenen mobilen Geräten erfolgen. Werden vor Ort Eingaberäte von mehreren Personen benutzt, ist sicherzustellen, dass unmittelbar nach Eingabe der jeweiligen Person eine Handdesinfektion möglich ist.
C17: Bei Teilnahme an Turnieren sind die Hände nach jedem Spiel entweder zu waschen oder zu desinfizieren.

D: Regeln für Zuschauer*innen und Eltern

D1: Bis 31. Oktober 2020 sind maximal 500 Personen für Veranstaltungen zugelassen. Dabei werden alle Personen zu dieser Veranstaltung zusammengezählt. Die Summe der Spieler*innen, und Zuschauer*innen darf 500 auf keinem Fall überschreiten. 
D2: Alle Zuschauer*innen sind gemäß CoronaVO §6 verpflichtet ihre Kontaktdaten in bereitstehende Listen einzutragen. Anzugeben sind Name, Vorname und Telefonnummer. Alternativ zur Telefonnummer die Postadresse angeben. Diese Daten werden vier Wochen aufbewahrt und anschließend fachgerecht vernichtet. Personen, die die Erhebung ihrer Kontaktdaten verweigern, ist der Zutritt zur Sportstätte zu verweigern.
D3: Alle Zuschauer*innen und Eltern halten Abstand zu den Spielern und 1,50 Meter untereinander.
D4: Zuschauer*innen sollten möglichst erst zu Spielbeginn erscheinen.
D5: Zuschauer*innen dürfen das Spielfeld und den Kabinenbereich nicht betreten.

Download

FAQs Allgemeine Regeln

Sind Mannschaftsfotos erlaubt?
Bei Mannschaftsfotos muss der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Dürfen im Sommer Wassereimer für die Spieler*innen aufgestellt werden?Nein. Wenn mehrere Spieler*innen sich einen Eimer teilen, erhöht sich das Übertragungsrisiko. Alternativ in der Trainingspause die Beregnungsanlage (am Dammerstock zum Beispiel im Käfig) nutzen.

Welche Regeln gelten, wenn ich mit der Mannschaft nach dem Spiel ins Vereinsheim gehe?
Dann gilt das Hygienekonzept der gastronomischen Einrichtung.

FAQs Trainingsbetrieb

Welche Regeln gelten für das Hallentraining?
Bis zum Beginn der Hallentrainings im November wird das Hygienekonzept entsprechend angepasst.
Warum sollten Ansprachen und Besprechungen ausschließlich im Freien stattfinden?
Da im Freien durch den permanenten Luftaustausch das Infektionsrisiko geringer ist.

FAQs Spielbetrieb

Können Spiele auch ohne Zuschauer durchgeführt werden?
Wenn die Durchführung von Spielen mit Zuschauern unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes als nicht machbar erscheint, dann kann der Verein lt. BadFV als Hausrechtsinhaber Zuschauer ausschließen. In diesem Fall sind der Staffelleiter, der Gegner und die eigenen Fans frühzeitig zu informieren. 

Darf „die Stadionwurst“ verkauft werden?
Speisen und Getränke dürfen zum sofortigen Verzehr verkauft werden. Dabei muss die Abstandsregel von 1,5 Metern strikt eingehalten werden. Eine Pflicht zum Tragen einer Maske besteht nicht. Stehtische oder sonstige Tische dürfen nicht aufgestellt werden, um die Einhaltung der Abstandsregel zu vereinfachen.
(§5 Corona VO Sport i.V.m. §2 Abs. 2 Corona VO)

Was steht im „Pandemie-Paragraf“ der bfv-Spielordnung?
Sollte in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund öffentlich-rechtlicher Bestimmungen nicht sämtliche Spieler bis zum 30.06. ausgetragen werden können, kann der Vorstand des bfv die Saison bis höchstens zum 15. Juli verlängern. Sollte die Saison nicht bis zum 15. Juli beendet werden können, dann kann der Vorstand des bfv auch die Annullierung der Saison oder die Wertung per Quotienten-Regelung zur Ermittlung von Auf- und Absteigern beschließen. Eine Annullierung ist dann sachgerecht, wenn die überwiegende Anzahl der Mannschaften weniger als 50% der Meisterschaftsspiele absolviert hat. Ansonsten sollte die Quotientenregel Anwendung finden.

FAQs Zuschauer*innen und Eltern

Was tun, wenn sich Zuschauer nicht an die Hygieneregeln halten?
Die betreffenden Zuschauer darauf hinweisen, dass die Einhaltung der Regeln Grundvoraussetzung für den Spielbetrieb ist. Falls keine Einsicht, dann den entsprechenden Trainer auffordern, auf die Zuschauer einzuwirken (Heimtrainer für Heimfans, Gästetrainer für Gästefans). In letzter Konsequenz das Hausrecht durchsetzen die betreffende Person auffordern, das Vereinsgelände zu verlassen. Den Schiedsrichter bitten, dass Spiel erst anzupfeifen, wenn die Sachlage geklärt ist.

Woher bekomme ich die Vorlage der Zuschauerliste?
Entsprechende Vordrucke liegen am Dammerstock im PC-Raum und in der Südstadt im Schiedsrichterraum.

Grundlagen des Hygienekonzeptes

/1/

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-VO) in der ab 6. August 2020 gültigen Fassung

/2/

Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über die Sportausübung (Corona VO Sport) in der ab 1. Juli 2020 gültigen Fassung

/3/

Hygienekonzept des Badischen Fußballverbandes vom 23. Juli 2020

/4/

Fragen und Antworten des Badischen Fußballverbandes vom 29.07.2020 https://www.badfv.de/fussball/coronavirus/, abgerufen am 8. August 2020

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.