B1: Schuld ist der Busfahrer

Die Covid-19-Pandemie zwingt die ehemalige SG Siemens in eine Ehrenrunde. Vor Saisonabbruch stand die SG nach sieben Spieltagen mit 21 Punkten ungefährdet an der Tabellenspitze und plante schon für die Landesliga. Nach dem Rückzug der Siemens AG nannte sich der Verein im Juli in Sportgemeinschaft Karlsruhe um. 
Die ersten 25 Minuten gehörten den Löwen. Immer wieder tauchten die Blauen kreuzgefährlich vor dem Kasten der Gastgeber auf. In der 19 Minute verhindert der Pfosten die verdiente Führung der PSKler durch Vedad. Dann kam die SG jedoch von Minute zu Minute besser ins Spiel. In der 25. Minute konnte Felix noch auf der Linie per Fußabwehr klären. Trotzdem hatten die Löwen weitere Torchancen. Vedad, Abdul, Okay und Linus erarbeiteten Chancen im Minutentakt. In der 29. Minute konnte der SG-Keeper die Kugel nach Freistoß von Okay erst im Nachfassen halten. In der 37. Minute setzte der Gastgeber den Ball an den Pfosten. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Luke den Gegentreffer aus nächster Nähe spektakulär klären. Halbzeit-Stand: 0:0.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte den Ex-Siemensianern. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Joan Kohl seine SG per 20m-Schuss in Führung. Fast im Gegenzug war Abdul im Strafraum nur per Foul zu stoppen. Leider konnten wir den Strafstoß nicht nutzen. Der SG-Keeper konnte den Schuss mühelos entschärfen.
Der Gegentreffer und der nicht genutzte Strafstoß brachte uns aus dem Konzept. Schuld war der Busfahrer, weil er vor dem Spiel meinte, dass das Team mit dem ersten Treffer heute gewinnen würde. Das war psychologisch Harakiri.
Die SG nutzte diese Schwächephase und erhöhte in der 51. Minute durch Simon Heinicke auf 2:0. Wir konnten nicht mehr zurückschlagen, aber die SG erhöhte weiter. Nach 80 Minuten stand eine verdiente Auswärtsniederlage auf der Statistik-Tafel. 

Glückwunsch der Sportgemeinschaft Karlsruhe zum Sieg. Danke dem sehr guten Schiedsrichter Roland Schneck für die Spielleitung. Die SG Karlsruhe kann mit einem Sieg im Nachholspiel gegen die JSG Ettlingenweier/Malsch/Bruchhausen unsere Löwen in der Tabelle überholen. Die B1-Löwen empfangen in einer Woche die JSG Weingarten/Blankenloch. Im Pokal konnten wir nur äußerst glücklich gewinnen. 

Statistik

Für den PSK spielten: 1 Luke Lang, 3 Friedrich Bohlander, 4 Genta Ideue, 5 Relicio Miguel, 6 Khai Minh Patzelt, 7 Linus Anderer, 8 Vedad Curovac, 9 Abdul-Yunadu Ayuba, 10 Okay Kumlu, 11 Kieran Koglin, 13 Tim Cooper, 14 Felix Briegert, 15 Rafail Zerdalis, 16 Angelo Messina. Löwendompteur: Timo Zöller

  SG Karlsruhe PS Karlsruhe
Tore: 4 0
Torschüsse: 23 19
Ecken: 7 4
Foul: 10 14
Abseits: 5 4
Gelbe Karten: 2 1
Rote Karten: 0 0
Zeitstrafen: 0 0

An der Tastatur: der Busfahrer.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.