C-Löwinnen unterliegen im Pokal den FV 09 Niefern 0:1

Pokal Teil zwei. Unsere C1 Juniorinnen auf dem Weg heute zum FV Niefern. Früh aufstehen war angesagt, denn der Anpfiff war auf 11Uhr angesetzt.
Dort alle gut angekommen an diesem Dienstag. Sogar die Sonne gab den  Auftakt zu einem schönen Herbsttag.  Der Rasen lag gut da und alle erwarteten ein spannendes Pokalspiel.

Die ersten 10 Minuten viel Einsatz aber wenig Ertrag. Will heißen, so gut wie keine Chancen auf beiden Seiten. Unsere Löwinnen trafen auf ein Heimteam, welches defensiv sehr gut organisiert war. Ein Durchkommen sehr schwer für unsere Blauen.
Nach fast 20 Minuten das gleiche Bild. Der FV stark bei schnellen Kontern. Unsere Spielanlage wirkte reifer, lediglich viele Ballverluste nach dem „zweiten Pass“ waren ungewohnt. Pässe zu unseren Sturmspitzen waren einen Tick zu ungenau oder wurden von der vielbeinigen Abwehr aus Niefern geklärt. Unsere Torfrau musste bis dato einmal Kopf und Kragen riskieren um einen Rückstand zu vermeiden. So plätscherte das Match bis zur Pause dahin. Es stand weiterhin 0:0.Nach dem Seitenwechsel keine Veränderung im Spielgeschehen. Am fehlenden Einsatz und Willen mangelte es keiner Spielerin im blauen Dress. Aber es konnte kein Druck auf das Team des FV aufgebaut werden.
Wir schreiben die 47 Minute in der zweiten Halbzeit. Eine Ecke des FV segelt in unseren Strafraum. Torfrau kommt raus…Ball soweit geklärt…den endgültigen Abwehrschlag verpasst das Löwenteam…eine Spielerin in grünem Dress zieht ab…und die Lederkugel zappelt im Netz. Es steht 1:0 für die Gastgeberinnen.
Von da ab wurden unser Mädels aktiver. Trauten sich mehr zu, dass Spiel verlagerte sich zunehmend in des Gegners Hälfte. Aber 100% Möglichkeiten waren Mangelware.

Die „grüne Wand“ war fast nicht zu überwinden. Aufpassen musste unser Team auf die brandgefährlichen Konter. In den letzen 8 Minuten gab es noch 2-3 Chancen fürs Löwenteam. Entweder wurde der Ball vor der Kiste versemmelt, oder unsere Stürmerin unsanft gebremst. Die Zeit lief ab, im wahrsten Sinne des Wortes.

Ja, leider blieb es beim 1:0 für die Gastgeberinnen.
Fazit: Die erste Niederlage nach der Sommerpause in einem Pflichtspiel. Heute sollte es eben nicht sein. Haken dran und auf das nächste Match vorbereiten.
Dem Schiedsrichter ein Lob für die umsichtige Spielleitung.  Den mitgereisten Eltern ein Danke fürs Fahren und Unterstützen. Ohne Euch kein Team.
Jörg 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.