C1-Löwen entscheiden enges Spiel für sich

Am zweiten Spieltag hatten die C1-Junioren die 100-jährigen zu Besuch. Der FV 1919 Linkenheim kam zum Stelldichein ins Estadio Südstadt. Löwendompteur Timo trieb nicht nur die Spätsommersonne Schweißperlen auf die Stirn, sondern auch der Blick in den Kadermanager. Es stehen zu viele Spieler auf der Verletztenliste. Aber so kamen Janne, Max-Nicolas und Felix zu ihrem Kreisligadebüt.

Direkt mit dem Anpfiff wurde es ein flottes Spiel zwischen den Boxen. Nur Torchancen? Fehlanzeige! Aber Linkenheim kam von Minute zu Minute besser ins Spiel. In der 18. Minute rettete Genta in höchster Not. Wenige Sekunden Später hielt uns der linke Pfosten im Spiel. In der 21. Minute lenkte ein Platzfehler noch den Ball neben unser Tor. Die Gäste waren zu diesem Zeitpunkt dem Tor deutlich näher als wir. Vor allem über unsere linke Seiten trugen sie Angriffe im Minutentakt vor. Die beste Chance in Halbzeit 1 hatte Loc. In der 26. Minute setzte er einen Ball aus 30 Metern an die Latte der Gäste. Die Löwen waren jetzt wieder zurück im Spiel. Uns gehörten die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit. Janne, Bogdan und Yannick hatten die Führung schon auf dem Schlappen. Eine Minute vor Abpfiff hatten wir Glück, dass ein Linkenheimer Ball nur wenige Zentimter am leeren PSK-Gehäuse vorbei flog. Es ging mit 0:0 in die Kabine.

Aus dieser kamen die C-Löwen mit Leidenschaft und Entschlossenheit. In der 37. Minute gelang Jan – nach Vorarbeit Yannick – der erlösende Führungstreffer. Wer dachte, dass wir mit der Führung im Rücken jetzt befreiter und mutiger nach vorne Spielen würden, hat keine Ahnung von PSK-Fußball. Wir stellten das Spiel förmlich ein. Wir bettelten um den Ausgleich. Die in Rot gekleideten Gäste schnürten uns in unserer Hälfte ein. Der Gästekeeper war fast auf dem Weg zum Bratwurststand als ganze zehn Minuten später mal wieder die Kugel in seine Richtung rollte. Aber dann folgte ein ausgeglichenes Spiel. Beide Seiten spielten mit hohem Engagement auf das Tor. In der 55. Minute probierte es Luke mit einem Übersteiger gegen einen Gästestürmer. Mensch Keeper, bleib bei deinen Leisten. Dem Löwenanhang stockte jedenfalls der Atem. Aber nur eine Minute später, war er wieder der Teufelskerl. Er riskierte Kopf und Kragen und hielt die Null. In der Nachspielzeit dann aber die Erlösung. Yannick streichelte den Ball zärtlich mit seinem rechten Fuß. Dieser war so entzückt, dass er sich auf die parabolische Flugbahn begab und sich hinter dem Rücken des ausgerückten Keepers senkte, um schließlich in den Maschen zu landen. Das war die Entscheidung. Erleichtung auf dem Platz und in der Kurve – bei allen die es mit den Löwen hielten.

Ein enges Spiel ging zu unseren Gunsten aus. Der Sieger hätte aber auch Linkenheim heißen können. Danke an Linkenheim für euer Fair Play. Wir wünschen dem FV Linkenheim und seinen Trainern Andre Rastetter & Frieder Petratzek viel Erfolg für die kommenden Punktspiele. Wir wünschen euch viel Erfolg am Donnerstag gegen die JSG Eggenstein/Leopoldshafen.

Danke und Glückwunsch an den Schiedsrichter Siegried Gerhold zur exzellenten Leitung des Spiels. Es war eine Schiedsrichter-Lehrvorführung: Wie leitet man ein C-Junioren-Spiel: klare und respektvolle Ansprache an die Spieler, nebenbei auch noch die Eltern besänftigt.

Unsere Löwen reisen am kommenden Samstag zur JSG Eggenstein/Leopoldshafen. Um 15:00 Uhr ist Anstoß in der Höfleiner Str. 4 in Eggenstein-Leopoldshafen.

Für unseren PSK im Einsatz: 1-Luke Lang (verantwortlich für drei neue graue Haare beim Bussi, aber auch für die Null), 2-Marlon Sommer, 3-Felix Briegert, 4-Genta Ideu (Spielführer), 5-Janne Müller, 6-David Bogdan, 7-Loc Bui, 8-Friedrich Bohlander, 9-Bogdan Prodan, 10-Etem Kalayci, 11-Jan Pernice (1 Tor), 12-Max-Nicolas Dachsel, 14-Yannick Boakye (1 Tor).
Am Taktikbrett: Timo Zöller. An der Tastatur und am Ticker: Der Busfahrer.

Der Live-Ticker zum Nachlesen: http://www.fussball.de/spiel/post-suedstadt-karlsruhe-fv-linkenheim/-/spiel/027SUI846C000000VS5489B3VS2QMCSN#course

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.