C1-Löwen erkämpfen Punkt gegen JSG VfB Grötzingen/ DJK Durlach

Am Samstag war der Tabellenvierte zu Gast. Angetrieben von zahlreichen Gästefans hatte die JSG den besseren Start. In der vierten Minute konnte Tim noch den Rückstand verhindern. Nur eine Minute später war es dann so weit.  PSK-Keeper Luke musste die Kugel aus den Maschen holen. 0:1 Rückstand!
Unsere Löwen brachten erst in der neunten Minute durch Angelo und durch Felix die Kugel auf den Kasten der Gäste. In der zwölften Minute hatten wir Fortuna auf unserer Seite. Dank einer großzügigen Abseitsauslegung des Schiris konnte Loc zum 1:1 ausgleichen. Der Schiri war noch von Yannicks Tempo-Dribbling beeindruckt.

Es wurde ein vogelwildes Spiel auf schwierigem Geläuf. Beide Teams erarbeiteten sich Chance um Chance. In der 15. Minute legte wieder die JSG vor, bevor Linus in der zwanzigsten Minute zum 2:2 ausglich. Und so ging es weiter. In der 21. Minute stellte die JSG VfB Grötzingen/DJK Durlach per Strafstoß auf 2:3. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff Angelo mit dem 3:3.

In der zweiten Halbzeit erwischten wir den besseren Start. Allein, es brachte keine Änderungen auf der Anzeigetafel. Die gab es erst in 43. Minute. Nur nicht wie ersehnt. Die JSG mit der vierten Führung des Spiels: 3:4!

Um die Niederlage zu verhindern, stellte Chefdompteur Timo hinten auf Dreierkette um. Dadurch hatte die JSG mehr Räume für ihre Angriffe. In der 57. Minute lag sich der Gästeblock schon in den Armen. Der Schiri hat sein Notizblock schon in der Hand. Doch der Ball rollte um wenige Zentimeter am leeren PSK-Gehäuse vorbei. Durchatmen! Nur dazu blieb keine Zeit. Eine Minute später tauchten drei Gästespieler allein vor Luke auf. Da ist der Keeper eigentlich machtlos. Aber unser Sportfischer angelte sich den Ball. Wahnsinn! Wir hätten uns über ein 3:5 nicht beschweren dürfen.
In der 65. Minute dann Yannick mit Übersicht. Jan bringt den Ball auf das Tor. Der Keeper muss prallen lassen. Akin steht goldrichtig und staubt ab. Vierter Treffer für den PSK! Ausgleich: 4:4! Aber noch fünf Minuten auf der Uhr. Vier Minuten vor dem Ende zog Genta von der Mittellinie ab. Es fehlten nur wenige Zentimeter zur ersten PSK-Führung des Spiels.
In der 70. Minute entschied der Schiri auf Zeitstrafe gegen einen Löwenspieler. Nach einem unnötigen und überharten Foul an der Mittellinie, hätten wir uns auch über glatt Rot nicht beschweren dürfen. Der gefoulte Spieler musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Gute Besserung an den Spieler der JSG. Nach zwei Minuten Überzeit dann der Abpfiff.

Endstand: 4:4. Unsere Löwen verdienten sich dank ihrer Comeback-Qualitäten einen Punkt gegen die JSG VfB Grötzingen / DJK Durlach.

Danke an den Schiedsrichter Marius Poth. Wir wünschen der JSG VfB Grötzingen / DJK Durlach alles Gute für die nächsten Spiele. Unser PSK empfängt am kommenden Dienstag im Pokal den Ligakonkurrenten JSG Eggenstein/Leopoldshafen. Am Samstag, 23.11.19 geht es zum letzten Spiel vor der Winterpause zur JSG Langensteinbach/Busenbach.

Fazit von PSK-Trainer Timo Zöller: „Beide Mannschaften zeigten den Zuschauern ein wildes hin und her. Auf jeden Gegentreffer konnten wir antworten, doch was nutzt es vorne die Tore zu machen und hinten sie zubekommen? Wir hatten zwar den Siegtreffer auf dem Schlappen, doch unsere Gegner ebenso. Die Möglichkeiten als Sieger vom Platz zu gehen waren für beide Vereine vorhanden. Letztendlich können wir mit einem weiteren Punkt zufrieden sein. Auf dem Trainingsplan steht nun an erster Stelle Defensivtaktik, doch bevor wir daran arbeiten können, geht es am Dienstag im Pokal Viertelfinale weiter.“

Für den PSK spielten: 1 Luke Lang, 2 Marlon Sommer, 4 Genta Ideue (Spielführer), 5 Kieran Koglin, 6 Yannick Boakye, 7 Loc Bui (1 Tor), 8 Friedrich Bohlander, 9 Akin Bayar (1 Tor), 10 Okay Kumlu, 11 Jan Pernice, 12 Linus Anderer (1 Tor), 13 Tim Cooper, 15 Felix Briegert, 16 Angelo Messina (1 Tor). Löwendompteur: Timo Zöller. An der Tastatur: der Busfahrer.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.