D2: Verdientes Remis beim Spitzenreiter

Milan, Tim, Sakko, Khai Minh, Noah, Linus, Magnus, Hauke, Jonas, Felix, Tho Dominik

Mit dem Heimsieg im Rücken ging es für unsere D2-Löwen zum Spitzenreiter nach Beiertheim. Und die Jungs in Grün zeigten bereits in der 30. Sekunde, warum sie an der Spitze stehen. Unsere Verteidigung noch im Tiefschlaf: Tauchte plötzlich ein Grüner frei vor Noah auf. Noah – heute Spielführer – riskierte Kopf und Kragen und hielt unsere Löwen im Rennen.

Aber es war der Weckruf für unsere Löwen. Sie kamen jetzt besser ins Spiel. In der 8. Minute setzte sich Milan auf der rechten Seite durch und erkannte, dass der Keeper des Gastgebers zu weit vor dem Kasten stand. Also fasste sich Milan ein Herz und brachte unsere Löwen mit einem herrlichen Treffer in Führung.
Wir hatten danach mehr vom Spiel. Doch in der 20 Minute waren wir in der Defensive zu träge. Toni egalisierte: 1:1. In der 27 Minute erhöhte Umut für Beiertheim sogar noch auf 2:1. Kurz vor Schlusspfiff hatte Magnus nach einer Ecke den Ausgleich auf den Schlappen. Aber es ging mit einem 1:2 Rückstand in die Pause.

Das mit Umut ausgerechnet ein Südstädter den Gastgeber in Führung schoss 😉 , war Ansporn genug für unsere Kicker in der Halbzeitbesprechung. Man kennt sich schließlich aus der Schule und vom Bolzplatz. Unsere Löwen wussten, dass hier heute etwas zu holen ist.
Sie begannen entsprechend konzentriert und vor allem engagiert. Linus und Sakko trieben den Ball immer wieder in Richtung des gegnerischen Tors und legten die Bälle für Khai Minh auf, der inzwischen in den Angriff wechselte. In der 40 Minute spielten Sakko, Khai Minh und Linus mit einer schönen Kombination die gegnerische Abwehr schwindelig. Aber es reichte nur für Aluminium.
Nur drei Minuten später kombinierten sich die Beiertheimer gekonnt durch unsere Reihen. Jetzt rettete Felix in höchster Not. Hatte Felix in der ersten Halbzeit einige Schwierigkeiten in die Partie zu kommen, wurde er jetzt zur gewohnten Stütze. Gemeinsam mit Tim und Tho ließen unsere Löwen hinten nichts mehr zu.

In der 23. Minute war es wieder Milan, der einen Ball gefährlich auf das gegnerische Tor brachte. Aber Leon im Tor des Gastgebers parierte den Ball. Gut für Beiertheim, Schade für Milan. Er hätte seinen zweiten Treffer verdient gehabt. Er machte heute die meisten Meter und überzeugte immer wieder mit seiner Antrittsschnelligkeit.

In der 52. Minute biss Jonas auf die Zähne. Musste er gegen Ende der ersten Halbzeit verletzungsbeding ausgewechselt werden, wollte er es noch einmal probieren. Aber er probierte nicht, sondern traf. Und zwar zwei Minuten vor dem Schluss zum verdienten Ausgleich. Die Folge: grenzenloser Jubel auf dem Rasen und der Gästeblock kochte. Unsere Löwen warfen sich in den letzten beiden Minuten in jeden Ball und sicherten damit das verdiente Remis.

Glückwunsch an die D2-Löwen zum Auswärtspunkt und Respekt für eure Laufleistung bei sommerlichen Temperaturen und die vielen guten Ballstafetten.

Danke an den Schiedsrichter Jakob Zschoke. Danke an den SVK 1884/89 für den freundlichen Empfang und das faire Spiel. Unsere D2-Löwen stehen jetzt punktgleich mit Beiertheim und Graben-Neudorf an der Tabellenspitze. Am kommenden Samstag fahren die Löwen zum FV Linkenheim. Achtung die Linkenheimer sind seit drei Spieltagen ungeschlagen.
Enrico

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.