Das 125. Jahr der Vereinsgeschichte – Jahresrückblick 2021 PSK-Fußball

Inhaltsverzeichnis

Alles begann 1896
Fast kein Fußball im Januar und Februar
Zarte Versuche zurück im März
Es blieb kompliziert im April
Zurück auf den Platz im Mai
Endlich wieder Normalität im Juni
Unbeschwerter Sommer im Juli
PSK-Fußball-Camp im August
Festliche Einweihung des Kunstrasens und 125-Jahr-Feier im September 
Goldener Herbst im Oktober
Erster Dreier für unsere Herren im November
Kreative Pause im Dezember
2021: Was für ein Jahr?! – Fazit unseres Abteilungsleiters
Dank Kunstrasen ein Stück in die Zukunft – Fazit unseres Jugendleiters
Hall of Fame PSK-Fußball 2021
Ausblick 2022

Alles begann 1896

Älteste verfügbare Mannschaftsfoto des VfB Südstadt aus dem Jahr 1902. Von links: H. Hörrle; F. Walter; H. Knoch; K. Würzburger; F. Kohler; P. Hessler; E. Gebhard; A. Abend; K. Vogt; H. Hoffmann. Sitzend: Daniel Kress

Fünfzehn junge Männer gründeten 1896 den Verein für Bewegungsspiele Südstadt. Als Vereinsfarbe wählten sie schwarz-rot-blau. Seppl Warth wurde als erster Vorstand und Heinrich Stock als sein Stellvertreter gewählt. Der VfB kickte auf dem alten Messplatz, dem heutigen Standort des Hochhauses der Karlsruher Lebensversicherung. 1900 war der VfB Südstadt durch Walther Bensemann als einer von 86 Vereinen in Leipzig an der Gründung des Deutschen Fußball Bundes (DFB) beteiligt. Zu dieser Zeit zählte der Verein bereits 100 Mitglieder. Während des 1. Weltkrieges kam der Spielbetrieb ins Stocken. Man spielte nur noch 6er-Feld.

1924 beschloss der VfB den Austritt aus dem DFB. Dafür schlossen sie sich dem Arbeiter-Turn- und Sportbund (ATSB) an. Der damalige Spielführer August Nock trug im Länderspiel gegen die Schweiz das Trikot der Deutschen ATSB-Fußball-Auswahl. Im April 1933 wurde der VfB Südstadt von den Nazis als staatsfeindliche Organisation verboten und aufgelöst.

Nach Ende des 2. Weltkrieges kehrte der VfB Südstadt 1946 zurück auf die Fußballbühne. Am 1. Juni 2001 fusionierte der Post-Sportverein Karlsruhe mit dem VfB Südstadt zum heutigen Post Südstadt Karlsruhe.

Fast kein Fußball im Januar und Februar

Die Gesellschaft für deutsche Sprache kürte Wellenbrecher zum Wort des Jahres 2021. Im Kampf gegen die dritte Welle waren die Plätze gesperrt und die Bälle verschlossen.  Aber es war kein Grund für unsere Löwinnen und Löwen sich vor den Kamin zu legen. Jeden Montag arbeiteten Norman und Timo mit unseren F- bis D-Löwen an der Ballbeherrschung. Norman und Timo streamten live aus der Halle 1 in die Kinder- und Wohnzimmer. 
Fast alle Teams verabredeten sich einmal in der Woche zu einem Videotraining und schwitzten gemeinsam bei Burpees. Zusätzlich veröffentlichte der Verein wöchentlich neue Workouts auf ihrer Youtube-Plattform.
Und es ging für unsere Teams sogar um Punkte. Statt auf dem Platz kämpften sie im Oberwald, an der Alb oder im eigenen Zimmer um Punkte für ihr Team. Die 2008er Löwen setzten sich in der Derby-Challenge gegen den FC Südstern und dem Bulacher SC durch. Die Damen gewannen Durchgang 1 der PSK-Teamfit-Challenge. Die C-Löwinnen gewannen den Sonderpreis der meisten Punkte je Teilnehmerin. Im Rückspiel hatten die B-Löwen in beiden Wertungen die Nase vorn.

Zur einwöchigen Fastnacht-Challenge starteten insgesamt 8 Teams. Dieses Mal liefen die B-Löwinnen der Konkurrenz davon. Bonuspunkte gab es für ein kostümiertes Teamworkout.

Die besten Einzelwertungen: Laufen 27,5km, Wandern 10,8km, Bike: 49,7km, Rudern 5,2km Inline-Skating 10km

     

Zarte Versuche zurück im März

Nach 140 Tagen Lockdown ging es für die jüngeren Kicker:innen ab 8. März 2021 wieder zurück auf den Platz. Die Landesregierung erlaubte den U15-Spieler:innen kontaktarmes Vereinstraining. 

PSK-C-Juniorinnen zurück auf dem Platz.

Die Corona-Verordnung war mindestens ungerecht. Für unsere Damen, Herren,  A- und B-Junior:innen war das Training auf dem PSK-Gelände weiter verboten. Während die E3-Junioren Torabschüsse übten, konnten die A-Junioren nur neidisch über den Zaun schauen.  C-Jugend-Spieler:innen die ihren 15. Geburtstag feierten, waren ab diesem Tag vom Training ausgeschlossen. Mit Blick auf die Bolzplätze oder in die Günter-Klotz-Anlage erschien diese Regel mindestens fragwürdig. 

Da die Corona-Verordnung nur den U15-Spieler-innen kontaktarmes Vereinstraining erlaubten, arbeiteten die A-Junioren auf öffentlichen Fitnessplätzen an ihrem Comeback

Doch schon 15 Tage später schickte die Inzidenz uns wieder zurück in den Lockdown. Es wurde ein nervendes Hin und Her. Ende März durften die U15-Kicker wieder zurück

Am 19. März 2021 fand die turnusgemäße Mitgliederversammlung des Fördervereins des Jugendfußballs im PSK e.V. statt. Leider war wegen der Corona-Pandemie nur eine virtuelle Versammlung möglich. In Funchal (Madeira, Portugal) ergänzte Ricardo die weltweit größte Fußball-Schal-Sammlung mit einem PSK-Schal. 

 

Es blieb kompliziert im April

F-Junioren Förder-Training

Der April wusste nicht was er will. Wir schwankten zwischen Lockdown und kontaktarmen Training für die jüngeren Kicker. Die Aerosolforscher unterstrichen mit einer Studie das geringe Risiko einer Covid-Übertragung an der frischen Luft.  Die Politik konterte mit der Bundesnotbremse. Sie reduzierte das zulässige Höchstalter für das Training von 15 auf 14. Sie schrumpfte die zulässige Gruppengröße von 20 auf 5. Zusätzlich benötigten die Trainer noch einen tagesaktuellen negativen Covid-Test. Unsere Trainer holten trotzdem weiterhin das Maximale für unsere jüngsten Kicker:innen raus. Das eigene PSK-Testzentrum erleichterte den Trainern die Testung. Und der Badische Fußballverband annullierte die Saison 2020/21.

Baustelle PSK-Kunstrasen

Erfreuliche Nachrichten gab es fast nur von der Kunstrasen-Baustelle. Woche um Woche wurde unser Traum vom künstlichen Grün realistischer. Wir unterstützen die Aktion des SV Waldrennach und sammelten  Kickschuhe und Trikots für Kicker in Gambia (Westafrika).

Übergabe der gesammelten Kickschuhe und Trikots an Rolf Geckle, Vorsitzender des SV Waldrennach

Das Finanzamt Karlsruhe prüfte den Förderverein und bestätigte die Gemeinnützigkeit.

Zurück auf den Platz im Mai

Die Corona-Einschränkungen zogen sich noch bis Mitte Mai. Deshalb starteten Damen, B-Löwinnen und B-Löwen vorerst mit Individualtraining. Am 22. Mai 2021 war es dann soweit: Nach zähen 7 Monaten durften alle Fußballer:innen zurück auf den Platz. Endlich! Alle Spieler:innen älter als 14 Jahre benötigten hierfür einen tagesaktuellen Corona-Schnelltest. 

A-Junioren zurück auf dem Platz

Der Förderverein übergab in Summe 72 Bälle an unsere 2008’er, 2010’er  und 2014 er Löwen.

Neue Bälle für die neuen C2-Junioren

 

Endlich wieder Normalität ab Juni

A-Junioren-Freundschaftsspiel: PS Karlsruhe vs. FC Südstern 06 – geleitet vom PSK-Schiri Patrick Raßl

Ab Pfingsten konnten wir endlich durchstarten. Jetzt waren wieder Freundschaftsspiele erlaubt. Sofort reisten unsere Jugendfußballer:innen durch den Kreis Karlsruhe und darüber hinaus. 

C-Junioren: SSV Ettlingen 2 vs. PS Karlsruhe 2 (JG 2008)

Der Förderverein stattete die künftigen B2-Löwen mit einem neuen Trikotsatz aus.

Neue Trikots für die künftigen B2-Löwen: 620€ aus Mitteln des Fördervereins und 958€ durch zweckgebundene Spende

 

Unbeschwerter Sommer im Juli

Die Teams gaben sich auf dem PSK-Gelände förmlich die Klinke in die Hand. Die Sehnsucht nach Spielbetrieb war riesig. Spieler, Trainer und Eltern fanden schnell wieder zurück in den Normalbetrieb an den Wochenenden. 

D-Junioren: PS Karlsruhe vs. FV Grünwinkel 5:3

C-Juniorinnen: PS Karlsruhe vs. FV Fortuna Kirchfeld 9:0

Unsere Löwinnen und Löwen hielten trotz des mehrmonatigen Fußball-Lockdowns treu zu unserem Verein. Es gab fast keine coronabedingten Abgänge. Im Gegenteil: Vor allem in den jüngeren Jahrgängen gibt es seit der Wiederaufnahme Wartelisten für neue Spieler:innen. 
Die B-Junioren sammelten 159,72€ für die Unterstützung der Kinder und Jugendliche im Ahrtal und beteiligten sich an der Kinderhilfsaktion des SWR für die Flutopfer. Am 23. Juli vollzog der PS Karlsruhe die Satzungsänderung. Der von Hans-Joachim Kögele angeführte 7-köpfige Vorstand übergab an den neu installierten Aufsichtsrat. Danke an den Vorstand für euer Engagement für unseren PSK. So brachte der Vorstand auch unseren Kunstrasenplatz auf den Weg. 
In den Aufsichtsrat gewählt wurden: Stefan Schwärzler (Vorsitzender), Karola-Beatrice Winter (stellv. Vorsitzende), Beate Brokerhoff, Dr. Rainer Dorn, Christian Piri, Martin Pfistermeister und Heidi Mußgenug. 
Während sich unsere Juniorinnen und Junioren in den Sommerurlaub verabschiedeten, fuhren unsere Herren zum Pflichtspielauftakt einen 1:2 Auswärtssieg im Pokal bei der SG Siemens ein.

PSK-Fußball-Camp im August

11 Kicker:innen nahmen am vom Förderverein organisierten einwöchigen Fußball-Camp teil. Am Ende konnten alle Kicker:innen ihr DFB-Fußball-Abzeichen ablegen.

PSK-Fußball-Camp 2021

Das erste Pflichtspiel der Saison bestritten unsere Damen im Pokal beim Ligakonkurrenten, dem FV Fortuna Kirchfeld. Die ganze Südstadt spricht noch heute über diesen Pokalfight. An einem Sonntag-Abend mit Nieselregen und Flutlicht retteten sich unsere Damen mit einem 1:1 und einer verletzungsbedingen Unterzahl in die Verlängerung. Zweimal gingen unsere Löwinnen in der Verlängerung in Führung, zweimal egalisierten die Fortuna-Damen. Erst der sechste Schuss brachte die Entscheidung vom Punkt zugunsten unseres PS Karlsruhe.

Festliche Einweihung des PSK-Kunstrasens und 125 Jahres-Feier im September

B-Juniorinnen: PS Karlsruhe vs. VfL Sindelfingen Ladies 2 4:1

Am 11. September 2021 wurde unser Traum Realität. Pünktlich zu unserem 125 Vereinsjubiläum weihten wir den PSK-Kunstrasen ein. 14 Heimspiele von Bambinis bis zu Herren/Damen und Integrativ-Sport sorgten für einen fantastischen Rahmen. 

Offizielle Eröffnung des PSK-Kunstrasens durch Rüdiger Heß (Vizepräsident Badischer Fußballverband), Hans-Joachim Kögele (Vorstand PSK), Martin Lenz (Präsident Badischer Sportbund, Bürgermeister Dezernat 3 Karlsruhe), Karola Winter (stellvertretende Vorsitzende des PSK-Aufsichtsrats), Klaus Adam (Abteilungsleiter PSK-Fußball)

Anlässlich des 125. Vereins-Jubiläum  empfingen unsere Damen den FC Montreux-Sports (SUI) zum  internationalen Traditionsspiel. Bei beiden Vereinen war Fußballpionier Walther Bensemann an der Gründung beteiligt. 

Damen: PS Karlsruhe vs. FC Montreux-Sports 13:0

Im Anschluss feierten Zuschauer:innen und Spielerinnen gemeinsam mit den Damen aus Montreux noch bis tief in die Nacht unseren 125. Vereinsgeburtstag.

Feuer und Flamme für unseren PSK

Den zweiten Tag unseres Festwochenendes eröffneten die PSK-Integrativsportler. Sie empfingen die Unzähmbaren Löwen des FV Muggensturm.

Integrativ-Sport: PS Karlsruhe vs. Unzähmbare Löwen

Eine Woche später ging es für unsere jungen Löwinnen und Löwen endlich wieder um Punkte. Die Inzidenzen waren überschaubar, entsprechend optimistisch gingen wir in die neue Saison. Werden wir endlich mal wieder eine Saison zu Ende spielen? Die Hygiene-Vorgaben der Landesregierung und des Verbandes waren immer noch herausfordernd. Dank zahlreicher helfender Hände und kooperativer Schlachtenbummler:innen klappte es mit der Umsetzung.

PSK-C-Juniorinnen 2021/22

Nachdem wir in 2020 pausieren mussten, konnten wir in diesem Jahr am traditionellen Foto-Tag wieder die Mannschaftsbilder 2021/22 knipsen.  

PSK-Fördertraining für F- bis D-Junioren

Seit September läuft ebenfalls das vom Förderverein organisierte und finanzierte Fördertraining für F- bis D-Junioren.

Klaus Adam und Jochen Felten (v.l.n.r.)

Auf der Abteilungsversammlung wurden Abteilungsleiter Klaus Adam und sein Stellvertreter Jochen Felten im Amt bestätigt. Des Weiteren wurden folgende Vertreter für die Delegiertenversammlung des Vereins gewählt: Manuela Briegert, Thomas Hettich, Jens Clajus, Joachim Ernst, Friedrich Bohlander, Genta Ideu, Felix Briegert, Bernd Siemers, Julia Ehrbrecht, Enrico Briegert, Jochen Felten, Klaus Adam, Lütfü Agic, Karsten Ackermann.

Der Förderverein stattete die Bambinis mit neuen Trikots und die C1-Löwen mit neuen Leibchen aus.

Neue Trikots für unsere Bambini: 673,35€ finanziert vom Förderverein

 

Goldener Herbst im Oktober

F-Junioren: PS Karlsruhe vs. SpVgg Durlach-Aue

Endlich war sie wieder zurück: die Wettkampfroutine. Unsere Damen spielten sich an die Tabellenspitze der Landesliga. Unser Schiri Patrick Raßl hatte sein Debut in der Kreisliga der Herren

Damen | Landesliga: TSV Ötisheim vs. PS Karlsruhe 3:5

Unsere D1-Junioren holten ihren ersten Sieg in der Kreisliga. Unsere A-Junioren gewannen eigentlich ihr Derby-Heimspiel gegen den FC Südstern mit 6:0. Eigentlich deshalb, da der Schiri sechs eingewechselte Wechselspieler auf Seiten des PSK notierte. In der ersten Instanz wurde das Spiel wegen des vermeintlichen Wechselfehlers 0:3 gegen uns gewertet. Da selbst Südstern-Spieler bezeugten, dass der PSK nur fünf Spieler einwechselte, sind wir in Revision gegangen (Urteil noch ausstehend).

D-Junioren |Kreisliga: SSV Ettlingen vs. PS Karlsruhe 0:4

Unser Torwarttrainer Sezer trainiert jeden Montag mit unseren Torspieler:innen.

PSK-Torwarttraining

 

Erster Dreier für unsere Herren im November

Herren | Kreisklasse A: FC Südstern 06 vs. PS Karlsruhe 1:0

Manchmal verzücken uns schon kleine Dinge. Wenigstens die Hinrunde konnten wir noch kurz vor Omikron eintüten. Pünktlich zum letzten Spieltag fuhren unsere Herren 1 am 28.11.21  ihren ersten Saisondreier ein. Damit endete eine Serie von 30 sieglosen Pflichtspielen in der Kreisklasse A in Folge. Der letzte Punktspielsieg datierte vom 27.10.2019. In der Tabelle schoben sie sich damit auf den vorletzten Platz. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt magere vier Punkte. Unsere Herren 2 stehen nach vier Siegen, vier Remis und drei Niederlagen auf Platz 4 in der Kreisklasse C.

Damen | Landesliga: PS Karlsruhe 2 vs. SpG Pfaffenrot/Grünwettersbach 1:4

Unseren Damen 1 ging zum Ende der Hinrunde etwas die Puste aus. Sie überwintern nach einer starken Hinrunde auf Platz 2 und bleiben in Schlagdistanz zum Staffelsieg. Unsere Damen 2 stehen mit 6 Siegen aus 9 Spielen auf Platz 3. 
Unsere A-Junioren stehen bei Redaktionsschluss auf Platz 6 und würden damit knapp die Qualifikation zur Aufstiegsrunde in die Landesliga verpassen. Allerdings ist die Revision des Urteils zum Spiel gegen Südstern noch offen. Sollten sie die verdienten drei Punkte zugesprochen bekommen, wären sie qualifiziert.
Die B1-🦁 stehen nach einer sehr guten Hinrunde im Mittelfeld der Kreisliga. Bei den B2-🦁 war das Ziel allen Spielern Spielpraxis zu geben. Sie steigerten sich von Spiel zu Spiel und gingen mit einem Remis im letzten Spiel versöhnlich in die Winterpause. Unsere  B-🦁-innen stellen das höchstklassige Team unserer Fußball-Familie. Mit zwei Siegen und einem Remis überwintern sie im Mittelfeld der Verbandsliga.
Die C1-🦁 mussten sich nach zahlreichen Abgängen im Sommer neu sortieren. Bezüglich des Minimalziels Klassenerhalt in der Kreisliga sind sie voll auf Zielkurs. Nach 11 Spielen stehen fünf Siege, ein Remis, fünf Niederlagen und 27:27 Tore in der Tabelle. Mehr Ausgeglichenheit geht nicht. Den C2-🦁gelang schnell die Umstellung auf das Großfeld. In der Hinrunde konnten sie vier von neun Spielen gewinnen. Unsere C-🦁-innen beendeten ihr Staffel verdient auf Platz 2. Schließlich stellten sie auch den zweitbesten Sturm und die zweitbeste Verteidigung in ihrer Landesliga-Staffel.
Für unsere D1-🦁 wurde es die erwartete Herausforderung in der Kreisliga. Ist es doch für die meisten Löwenkicker das erste D-Junioren-Jahr. Für den Klassenerhalt bedarf es schon ein kleines Wunder. Aber die D1-Löwen bewiesen Moral und Frustrationstoleranz. Die D2-🦁 holten drei Remis. Auffällig: bei drei der vier Niederlagen fehlte jeweils nur ein Tor zum Ausgleich.
In der Hinrunde meldeten wir drei E-Junioren und vier F-Junioren – Teams. Hier gibt es keine offiziellen Ergebnisse mehr. Zu dieser Saison wurde durch den Badischen Fußballverband die Anzahl der Spieler reduziert. Nach Seitenaus wird der Ball eingedribbelt oder eingepasst, aber nicht mehr eingeworfen. Darüber hinaus spielten beide Altersklasse an zwei Spieltagen Funino im 3 vs. 3 Format auf vier Minitoren.

Kreative Pause im Dezember

Danke für das Waschen der Trikots!

Die im Dezember üblichen Hallenturniere wurden wegen der aktuellen Corona-Situation abgesagt. Dank des Kunstrasenplatzes verzichteten alle Teams auf ihr Hallentraining.

2021: Was für ein Jahr?! – Fazit unseres Abteilungsleiters

Als erster Verein waren wir mit der Umsetzung der Corona-Richtlinien perfekt durch unseren C-Verantwortlichen Enrico eingeschworen und konnten so den Trainings- und Spielbetrieb sehr gut managen.
Im Mittelpunkt des Jahres stand unser Großprojekt Kunstrasen. Hier konnten Jochen Felten und ich unsere fachlichen Kenntnisse einbringen. Wir haben die Baumaßnahme in time und in cost nachhause gefahren. Die festliche Eröffnung des Kunstrasen mit dem Spiel der Damen gegen Montreux und der nächtliche DJ-Einsatz von Jochen brachte auch die nötige Stimmung. Nicht nur die Damen aus Montreux waren begeistert. Ein wichtiger Pfeiler für unsere Zukunft: Jetzt können wir witterungsunabhängig auf modernstem Untergrund trainieren und spielen. Und wir schonen dabei auch unsere Naturrasen-Plätze.
Uns war klar, dass wir auch dadurch einen Zulauf an Mitglieder bekommen würden. Dies ist auch eingetreten. In vielen Jugendmannschaften müssen wir Wartelisten anlegen bzw. Absagen erteilen. Im Dezember konnten die Voraussetzungen für eine dritte Herren-Mannschaft geschaffen werden. Im Februar 2022 nehmen 20 neue Mitglieder den Trainingsbetrieb auf.
Die vielen großartigen ehrenamtlichen Trainer:innen machen einen super Job. Die Kinder und Eltern sind oft begeistert und sehr zufrieden, das kann ich bei meinen regelmäßigen Besuchen und Gesprächen heraushören. Der Spielbetrieb der Aktivität Herren und Damen wird mit unserer Eigenbewirtung durch Thorsten Knopf hervorragend unterstützt. Beim Kunstrasen entsteht noch dieses Jahr eine kleine Überdachung, die noch mehr Komfort bieten wird.

PSK-Damen 2021/22

Die beiden Damenmannschaften haben durch hohe Trainingsbeteiligung und Einbindung der jungen Spielerinnen konstante Leistungen auf den Platz gebrach. Die Stimmung unter den Teams ist so gut wie noch nie. Fehlen nur noch die entscheidenden Siege in 2022, um das Ziel Verbandsliga zu schaffen.
Herren 2 spielt trotz geringer Trainingsbeteiligung einen guten Fußball, die durchwachsenen Ergebnisse sind der fehlenden Fitness geschuldet.
Herren 1 hatte mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Verstärkt durch einige A-Löwen konnte man sich in den letzten Spielen stabilisieren. Wir werden die Not zur Tugend machen und mit den A-Löwen den schweren Weg zum Klassenerhalt gehen.
Mannschaftsübergreifende Aktivitäten klappen immer besser. So werden wir im nächsten Jahr erstmals auch durch Jugendspieler auf der Delegiertenversammlung des PSK vertreten. Und wir planen in 2022 einige Arbeitsdienste. So möchten wir unter anderen einen Raum für gemeinschaftliche Stunden auf der Südstadt gestalten. Wir freuen uns auf eure Ideen und helfenden Hände.

Kurz vor Jahresende hat sich mit Alexander eine Neuzugang als Schiedsrichter für Frühjahr 2022 angekündigt. Schon jetzt danke und dranbleiben. Und wir suchen weiterhin neue Schiedsrichter:innen. 
Es gibt viel zu tun, deshalb packt gerne mit an, wir brauchen immer Unterstützung! Sprecht uns einfach an.
Klaus Adam

Dank Kunstrasen ein Schritt in die Zukunft – Fazit des Jugendleiters

Gefreut hat mich in diesem Jahr die Fertigstellung des Kunstrasens. Da machen Training und Spiele gleich noch mehr Spaß. Und das nicht nur für unsere  Jungs und Mädels, sondern auch unseren Trainern.
Für die Zukunft  wünsche ich mir, dass jede Mannschaft mit zwei oder drei Trainern besetzt ist. Gerade an der Basis, bei den Piccolinies bis E-Jugend brauchen wir kleine Trainingsgruppen. Hierfür wären zwei bis drei Trainer je Team perfekt. Bei der F2 und E2 sind wir heute schon entsprechend aufgestellt. Dadurch ermöglichen wir eine mustergültige Fußballausbildung.
Des weiteren wünsche ich mir, dass viele A-Junioren in unsere 1. Herren-Mannschaft integriert werden und wir den Weg auf die Jugend zu setzten weiter fortsetzen. Und ich wünsche mir einen verbesserten Austausch und Abgleich zwischen den Trainern über Trainingsinhalte und Schwerpunkte.

E1-Löwen 2021/22

Aber mein Herzenswunsch ist, dass unsere Mädels und Jungs endlich wieder unter normalen Bedingungen kicken können. Ohne Masken, ohne Tests – endlich wieder mehr Normalität für unsere jungen Löwinnen und Löwen.
Und ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Eltern und Sympathisanten als Mitglied unserem Förderverein des Jugendfußballs beitreten (Mitgliedsantrag 🙂).

Danke allen Trainer:innen für eure löwenstarke Leidenschaft in 2021. Danke allen Unterstützern des Jugendfußballs. 
Norman Durand 

Hall of Fame PSK-Fußball 2021

Trainer:innen: Adam Babbih, Andreas Hirsch, Christopher Bart, David Lopez, Deniz Turan, Frank Essig, Friedrich Bohlander, Harutyun Krikor, Imdat Fateh, Julia Ehrbrecht, Jochen Felten, Johann Schmidt, Jürgen Bender, Jürgen Kost, Karsten Ackermann, Kiara Frick, Klaus Adam,  Kurt Frick, Laura Dacho, Linus Anderer, Lütfü Agic, Marcel Eifert, Mario Pitschmann, Mark Prestel, Martin Antovski, Matthias Rüdt, Norman Durand, Pejo Orsolic, Sezer Öztürk, Simon Antovski, Steffen Smolik, Thomas Hettich, Timo Zöller, Vanco Antovski
Schiedsrichter: Patrick Raßl, Walter Mehne
Passwesen: Andreas Schaber
Betreuer Herren & Gastro-Chef: Thorsten Knopf
Platzwarte:
Harald Winter, Sascha Nimser
Abteilungsleitung & Kunstrasen-Umsetzer:
 Klaus Adam, Jochen Felten
Jugendleitung: Norman Durand
Trikotwäscher:innen & Fahrer:innen
Förderverein des Jugendfußballs: 37 Mitglieder, Vorstand: Manuela Briegert, Kerstin Lang, Topse Lang

Ausblick 2022

Der Corona-Virus wird uns auch im kommenden Jahr Aufgaben stellen. Und wir werden diese lösen, um Trainings- und Spielbetrieb so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Nach heutigem Stand wird ab Februar 2022 für alle Spieler:innen ab dem 12. Geburtstag der Nachweis eines 2G-Status die Voraussetzung zum Kicken sein. Zur Saison 2022/23 werden wir eine dritte Herrenmannschaft melden. Am Montag, 17. Januar 2022 treffen sich um 20:00 Uhr interessierte ältere Herren zu Gründung einer Senioren+-Mannschaft (AH). Interessenten können einfach vorbei kommen. Treffpunkt ist der Kunstrasenplatz.

Nach der Reform in der F- und E-Jugend zu Beginn dieser Saison, prüft der Badische Fußballverband auch Anpassungen für D- und C-Junioren zur Saison 22/23. Der Sprung vom 6er Kleinfeld E-Junioren ohne Einwurf auf ein D-Junioren 9er Feld mit Abseitsregel könnte als zu groß bewertet werden. Deshalb ist eine Reduktion der Spieler bei D- und C-Junioren im Gespräch. Es könnte sein, dass künftig erst ab B-Jugend auf Großfeld gespielt wird. Es bleibt spannend :-).

Der Förderverein plant für das Wochenende vom 24. bis 26. Juni 2022 die Ausrichtung des 4. PSK-Förder-Turniers. Die Mitglieder des Fördervereins wählen am 25. März 2022 einen neuen Vorstand, da die Amtsperiode des aktuellen Vorstands an diesem Tag endet. 

C1-Löwen 2021/22

Danke für eure Unterstützung in 2021! Ebenfalls danke allen Mitarbeiter:innen der PSK-Geschäftsstelle. Ein besonderer Dank unserem ehemaligen Geschäftsführer und heutigem Vorstand Felix Banz! Danke für dein offenes Ohr, dein Vertrauen, und vor allem für deine Unterstützung in einem komplizierten Jahr 2021.
Wir wünschen unseren Schlachtenbumler:innen, Spieler:innen und Trainer:innen, allen die mit unseren Farben bangen, fiebern und jubeln und dem Rest der Fächerstadt frohe Festtage und einen guten Rutsch in ein besonderes Jahr 2022 mit Gesundheit, Glück und unvergesslichen Momenten auf und neben dem Fußballplatz!

B-Löwinnen 2021/22

Ende.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.