E-Löwen mit vier Siegen im Fritz-Walter-Gedächtnisturnier in Linkenheim

Am Freitagnachmittag verkündeten Rauchzeichen aus Wettersbach die Absage des 3 vs. 3 Spieltages. Nachdem sich die Eltern bereits mental den Samstag-Vormittag auf heimischen Sofa vorstellten, die Kehrtwende. Die E1-Löwen reisen zum Freundschaftsturnier nach Linkenheim. Auf dem Platz fünf Spiele je 15 Minuten bei strömenden Regen und giftigen Windböen. Neben dem Platz durchnässte und frierende Schlachtenbummler.
Die vom Kunstrasen verwöhnten Kicker taten sich im ersten Spiel gegen Fortuna Kirchfeld nicht nur schwer. Sie fanden nicht ins Spiel. Einzig Löwenkeeper Patryk warf sich gegen die anrollenden Angriffswellen. Die 0:5 Auftaktniederlage sollte sich als Booster erweisen.

Gegen die Germanen aus Friedrichstal gelang Yousef das erste Löwentor des Tages. Die Jungs spielten jetzt miteinander. Ballstaffeten über vier oder gar fünf Station. Garniert mit zahlreichen Finten. Sie zauberten wie einst Fritz Walter auf nassem Rasen. Und nach hinten verteidigten sie gemeinsam. Und wenn dann doch mal ein Ball durchrutschte ,dann stand oder flog Patryk goldrichtig. Unser Keeper Patryk wurde mit jedem Schuss auf unser Gehäuse stärker. Es wurde ein deutlicher Sieg. So auch der Sieg gegen Linkenheim.

Im vierten Spiel gegen den VfB Knielingen wollten unsere inzwischen komplett durchnässten Löwen die Revanche für die Niederlage vor einer Woche. Und sie gelang. Konzentriert erspielten sie sich einen 4:0 Sieg. Im letzten Spiel gegen die SG Karlsruhe wurde es gar zweistellig. Kurz vor Schluss nahm Keeper Patryk sein Glück in die Hand und stand vor dem SG-Kasten. Lukas servierte ihm den Ball. Und so konnte sich unser Keeper auch in die Torschützenliste eintragen. Allen PSK-Spieler gelang heute ein Treffer. 33 Löwen-Treffer bei Fritz-Walter-Wetter.

Danke dem FV Linkenheim für die Gastfreundschaft und allen teilnehmenden Mannschaften für euer fair play. Danke den Schlachtenbummlern für eure Unterstützung.

Statistik

Patryk (Torwart, 1 Tor), Bares (3 Tore), Elias (6 Tore), Finn (13 Tore), Fritz (6 Tore), Lukas (1 Tor), Yousef (2 Tore)
An der Linie und der Tastatur: der Busfahrer.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.