Erfolgreiches Pfingstturnier der E3 & E4 in Stuttgart!

Kurz vor der Weltmeisterschaft nahm die E3 & E4 als ein gemeinsames Team an einer Mini WM in Stuttgart teil. Im Vordergrund stand der Teamgeist und das gemeinsame kennenlernen, da beide Mannschaften im nächsten Jahr zusammengelegt werden. Mit 14 Spielern konnten genau 2 PSK Mannschaften gestellt werden, wobei jede Mannschaft gemischt mit E3 & E4 Spielern war! Jedes Team spielte genau die Hälfte der Spielzeit. So war gewährleistet, dass jeder einzelne Spieler das gleiche Pensum an Spielzeit erhielt!
Als Team Spanien, begann das Turnier für unsere Jungs bereits am Anreisetag. Gegen Polen wurde das Spiel leider knapp und nach zahlreich vergebenen Torchancen 2:1 verloren. Am Pfingstsamstag wuchsen alle Spieler aus sich heraus. Zunächst wurde ein 0:2 Rückstand gegen Argentinien in ein 4:2 Sieg gedreht und gegen Dänemark ein 1:2 Rückstand in ein 3:2 Sieg! Der 3:1 Sieg gegen Brasilien war da fast schon „unspektakulär“! Das sensationelle dabei war, wie harmonisch die Jungs bereits miteinander spielten. Das erste Mal gemeinsam in einer Mannschaft und der Ball lief durch die Reihen und die Positionen wurden Klasse umgesetzt, wie wenn sie schon seit Jahren zusammenspielen würden! Die Torhüter regelten unter sich, wer bei welchem Spiel anfängt, da mussten die Trainer kein einziges Mal eingreifen oder gar entscheiden. Harmonie pur! Auch außerhalb des Platzes verstanden sich die Jungs super, wie auch die Eltern, die gemeinsam am Spielfeldrand mit Spanienflaggen und Kastagnetten standen und die Jungs bis zur letzten Minute anfeuerten! Nach Spielende standen die geschnittenen Obststückchen für die Spieler auch schon bereit!Auch am Pfingstsonntag, wo alle Spiele wegen starkem Regen verschoben wurden, war die Stimmung trotzdem super. Auch nach der unglücklichen Niederlage gegen den Tabellenführer der Gruppe und dem Sieg und Niederlage in den Platzierungsspielen sangen wir gemeinsam, dank unseres Chorleiters Topse, das Lied „Que viva España“ an. Die Stimmung war einfach super, bei Spielern, wie auch bei den Eltern.

Aber, wie es ebenso im Leben ist, findet alles mal sein Ende! Ein tolles Wochenende fand seinen krönenden Abschluss mit den Weltmeisterpokalen für jeden einzelnen Spieler, die Sie sich redlich verdient hatten. Eigentlich hätten sich auch unsere Eltern so einen Pokal verdient, für tolle Unterstützung, Harmonie und weltmeisterschaftliche Stimmung. Es macht einfach Spaß mit den Kindern, aber auch gemeinsam mit den Eltern, denn ohne sie geht nichts im Jugendfußball! Dafür ein großes Merci von uns Trainern. Abschließend ein Zitat von einem Elternteil, da ich es nicht passender hätte formulieren können: Es wächst zusammen, was zusammen gehört! 
Saba & Lütfü

Dieser Beitrag wurde unter Neues aus dem Jugenfussball abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*