PSK-Hygiene-Richtlinien Fußball ab 29.11.21

Hygiene-Regeln für den PSK-Fußball

Version 25. ab 29. November 2021

Ab dem 29. November 2021 gilt in Baden-Württemberg die Corona-Alarmstufe II. Damit gelten folgende Voraussetzungen für die Nutzung und das Betreten des PSK-Geländes:

  Im Freien Im Gebäude
Sportler: Schüler bis 18. Geburtstag
Sportler ab 18. Geburtstag 2G 2G
Ehrenamtliche Trainer 2G 2G
Zuschauer 2G+ 2G+

2G: Genesen oder geimpft
2G+: Genesen oder geimpft und zusätzlicher maximal 24h alter Antigenschnelltest.
Der Schnelltest muss entweder von einem zugelassenen Testcenter zertifiziert sein. Alternativ kann der Schnelltest auch vor Ort vor den Augen eines PSK-Verantwortlichen durchgeführter werden. Dies ist entsprechend schriftlich zu bestätigen. Ein zu Hause durchgeführter Schnelltest ist nicht ausreichend.

 

Inhalt
Hygiene-Regeln PSK-Fußball
Ergänzende Regeln für Spielbetrieb und Freundschaftsspiele
Verantwortliche Personen
Grundlagen des Hygiene-Konzeptes

Nachfolgenden Personen ist der Zutritt zum PSK-Außengelände und zu Innenräumen ohne Einschränkungen gestattet:
# Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind, sofern sie asymptomatisch sind.
# Schüler:innen vor dem 18. Geburtstag die an den regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuches teilnehmen, sofern sie asymptomatisch sind.

Hygiene-Regeln PSK-Fußball

#1:Verantwortliche Person für die Einhaltung der Regeln ist der jeweilige PSK-Trainer.
#2: Trainer ist für die Kontrolle der erforderlichen Nachweise für Training und Spielbetrieb verantwortlich. Gerade an Spieltagen empfehlen wir eine beauftragte Person zu benennen, die die erforderlichen Nachweise prüft.
#3: Das Training findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Eltern sind aufgefordert, das PSK-Gelände nicht zu betreten. Sonderregelungen sind nur nach vorheriger Rücksprache mit dem Trainer möglich. Dann müssen die erforderlichen Nachweise geprüft werden (siehe oben)
#4: Alle Spieler:innen und Trainer:innen, müssen die aktuelle Fassung des Hygienekonzepts kennen und einhalten. 
#5: Keine Trainingsteilnahme wenn Spieler:innen oder Trainer:innen einer Absonderungspflicht unterliegen 
#6: Unnötige Kontakte vermeiden – immer auf Abstände achten 
# Auf körperlichen Begrüßungsrituale, wie zum Beispiel Abklatschen verzichten
# Bei Unterbrechungen oder Ansprachen auf Abstände achten. 
#7: Auf den Weg zur Kabine und in der Kabine müssen medizinische Masken getragen werden.
#8: Teilnehmende Personen sind zu dokumentieren
Damit Infektionsketten nachvollziehbar sind, muss jeder Trainer nach jeder Trainingseinheit die folgenden Punkte dokumentieren:
# Beginn des Trainings
# Ende des Trainings
# Vollständige Teilnehmerliste (Spieler*innen, Trainer*innen)
Diese Dokumentation direkt nach dem Training an den Jugendleiter Norman Durand schicken. Männer und Frauen schicken diese Liste an den Abteilungsleiter Klaus Adam.
Diese Listen müssen vier Wochen aufbewahrt werden. Anschließend sind diese Listen sicher zu entsorgen. Es dürfen keine personenbezogenen Daten öffentlich werden. 
#9: Jeder Spieler nutzt seine Getränkeflasche.
#10: Leibchen und Trikots nach jeder Nutzung waschen. Keine Weitergabe von benutzten Leibchen und Trikots an andere Spieler. 
#11: Änderung der Trainingszeiten mit Jugendleiter bzw. Abteilungsleiter abstimmen.
#12: Vermeiden von Spucken und Naseputzen auf dem Feld
#13: Spieler:innen, die sich nicht an diese Regeln halten, werden vom Training und Spielbetrieb ausgeschlossen.
#14: Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, sind im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren bzw. der Sportstätte zu verweisen.

Ergänzende Regeln für Spielbetrieb und Freundschaftsspiele

Es gelten die Regeln 1 bis 14. Ergänzend gelten:
#15: PSK-Trainer ist für die vollständige Einhaltung der Regeln verantwortlich. Er kann die Aufgabe auf eine geeignete Person delegieren. Diese Person ist vor dem Spiel eindeutig zu bestimmen. Bitte das Gästeteam im Vorfeld über die PSK-Hygiene-Regeln informieren (www.psk-hygiene.de) und auf die bevorzugte Verwendung der Luca-App für Registrierung der Zuschauer:innen hinweisen.
#16: Alle Zuschauer müssen auf 2G -Status (geimpft, genesen) geprüft werden. Die Prüfung muss mit der CovPassCheck-App erfolgen. Die Prüfung ist mittels Formblatt zu dokumentieren (2G-Prüfung). Zusätzlich muss jeder Besucher einen maximal 24h alten Antigenschnelltest vorlegen.
#17: Gästemannschaften müssen vor Betreten des Geländesden erforderlichen 2G-Status  nachweisen. 
#18: Die Nutzung der Kabinen, Duschen und Umkleideräumen ist nur nach Vorlage der oben aufgeführten Nachweise gestattet. Des Weiteren ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend. 
#19: Eltern und Zuschauer:innen halten sich bitte an die vorgeschriebenen Abstände untereinander und betreten nicht das Spielfeld registrieren sich mit der Luca-App (Dammerstock: Code auf dem Desinfektionstisch / Südstadt: Code am Grillhäuschen). Alternativ können sie einen Kontaktzettel ausfüllen.
#20: Es müssen alle teilnehmenden Spieler:innen und Schiedsrichter erfasst werden. Es reicht die Meldung im DFB.net.
#21: Kein Abklatschen vor- und nach dem Spiel. Auf gemeinsamen Torjubel verzichten und getragene Textilien müssen gereinigt werden. Sie dürfen niemals ungereinigt weitergegeben werden.

Verantwortliche Personen

Hygienebauftragter Jugendfussball: Enrico Briegert (eb@psk-jugendfussball.de, 0173.325.7520)
Hygienebeauftragter Herren & Damen: Klaus Adam (ka@psk-fussball.de, 0172.618.6110)

Grundlagen der PSK-Hygiene-Regeln Fußball

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.