Toller 2. Platz beim Durlach-Aue Hallenturnier

Bei unschönem Wetter trafen sich die C-Mädels zur früher Stunde in der Wasenhalle zu Ittersbach zum C-Juniorinnen-Turnier der Spielvereinigung Durlach-Aue. Die ersten beiden Gruppenspiele passten zum Wetter. Die wenigen Torchancen wurden leichtfertig vergeben. Der Knoten platzte erst im dritten Spiel gegen Durlach-Aue 1 – aber dann so richtig. Die C-Löwinnen schossen den Gegner mit 5:0 aus der Halle. Die Verteidigung um Torfrau Naomi, Ida und Lena spielte auch im vierten Gruppenspiel sehr sicher, so dass man mit einem weiteren 0:0 den ersten Platz in der Gruppe errang. Im Halbfinale warteten nun die Südwestgirls 2 aus Landau. Die C-Löwinnen ließen nichts anbrennen und schoss vier sehr schöne Tore. Im Finale kam es nun zum Duell gegen den Überraschungsfinalsten Durlach-Aue 2. Leider verlor man unglücklich mit 0:1 – dem einzigen Gegentor im ganzen Turnier. Die Mädels um Trainerin Nancy können sehr stolz auf sich sein und waren nach der ersten Enttäuschung sehr happy mit dem 2. Platz (siehe Foto). Besonders freuen konnte sich Naomi, die stellvertretend für die tolle Abwehrleistung des gesamten Teams, den Preis der besten Torhüterin bekam. Herzlichen Glückwunsch ans Team und an Naomi!

Torschützen: Kya (4 Tore), Mira (3 Tore), Luci und Naomi

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

U11 Löwen kehren mit Platz 2 aus Ettlingen zurück

Die E2 war am Samstag-Mittag in Ettlingen gefordert. Bei diesem Hallenturnier wurden in zwei 5er Gruppen jeweils nur die Gruppenplatzierungen ausgespielt.
Die E2 Löwen starteten das erste Spiel gegen die TG Stein. Man wollte das erste Spiel mal nicht verschlafen und ging hoch konzentriert zu Werke. Die Kugel wurde locker in den eigenen Reihen gehalten, man vergaß aber, das Runde auch ins Eckige zu befördern. Nach den ersten 2 Minuten Abtasten legten die Steiner den Hebel Richtung Angriff um. Sie drängten die Löwen in die eigene Hälfte zurück und erspielten sich einige Abschlüsse. Anton im 🦁-Kasten hielt aber die 0, wobei er einige mal blitzschnell reagieren musste. Entlastung nach vorne gab es nun kaum auf Seiten der PSK. Drei neue Kräfte mit Johann, Julius und Leon sorgten dann aber ab Minute 6 wieder für Entlastung. Sie spielten wieder mit neuem Elan nach vorne, es blieb aber nichts zählbares in den Maschen. Die Musik begann zu spielen was die letzte Minute signalisierte. Nochmal wurde ein Gang hochgeschaltet beflügelt von der pushenden Musik. Endlich konnte Henri die Kugel zum 1:0 versenken. Es standen noch 40 sek auf der Tafel und man wollte mehr! Nach Anspiel der Steiner ergaunerten sich Johann den Ball, Pass zu Henri, quer legen zu Justus und Feuer, 2:0! Der Jubel war groß, konnte das erste Spiel doch endlich mal wieder gewonnen werden. Dank der guten Abwehrleistung um Theo, Emil, Leon und Anton im Tor konnte die Null gehalten werden.

Justus mit dem 2:0 am Fuß

Das zweite Spiel ging nach einer Stunde Pause gegen Bruchhausen, welche am Ende auch die Gruppensieg einfuhren. Nach einem frühen 0:1 versuchten die Löwen alles um Ergebniskosmetik herbeizuführen. Bares feuerte einige Distanzschüsse Richtung Bruchhausens Gehäuse, Jakob wuselte im Mittelfeld und Justus hatte den Ausgleich allein vor dem Tor auf dem linken Schlappen. Jakob wurde dann noch fragwürdig auf dem Weg zum Bruchhauseners Tor von den Beinen geholt aber die Pfeife blieb stumm. Trotz großen Kampf leider nichts zählbares rumgekommen. Die Köpfe hingen tief aber da Bruchhausen auch noch Punkte ließ war in den letzten beiden Spielen noch alles drin. Das nächste Spiel ging gegen die Gastgeber aus Ettlingen. Hier wollte man wieder Gutmachung und nahm sich einiges vor.
Ein souveräner 2:0 Sieg konnte eingefahren werden, wobei Henri nach herrlichem Lauf von Theo auf der Außenbahn auf 1:0 und Bares auf 2:0 stellten. Es wurde hier ein reguläres Tor von Henri noch aberkannt und ein Foul an Johann in der Box außerhalb dieser verlegt. Die einzigen beiden Angriffe von Ettlingen konnte der souveräne Rückhalt Anton entschärfen.
Das letzte Spiel ging gegen Ottendorf. Ein Sieg würde den Gruppensieg bedeuten und so spielten die 🦁 auch auf. Emil und Henri im Sturm ballerten aus allen Positionen, sogar ein Fallrückzieher von Emil war zu sehen, aber entweder fehlten die berühmten Zentimeter oder die Ottendorfer Katze zwischen dem Pfosten konnte das Leder halten. Alle auf dem Feld ackerten was das Zeug hielt. Nach 5 Minuten kamen mit Bares und Jakob zwei neu Kräfte die nahtlos anschlossen. Anton, Theo und Leon entschärften bis dahin die wenigen Angriffen souverän. Johann verteilte im Mittelfeld die Bälle gluck aber leider weiterhin nichts zählbares. Auch Justus versuchte nach der Einwechslung nochmal alles es blieb ab beim 0:0 und man musste sich nach hartem Kampf mit dem zweiten Platz begnügen.
Auch wenn mehr drin gewesen wäre ein tolle Mannschaftsleistung der 🦁, wobei jeder seinen Job souverän erfüllte. Super Jungs!
Es kämpften und trafen: Anton (Tor), Theo, Leon, Emil, Henri ( 2Treffer), Jakob M, Justus (1 Treffer), Johann, Bares (1 Treffer)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Hyper Hyper – U11 Karlsrudel on the hunt in Knielingen

Zum Auftakt des vom VfB 05 Knielingen ausgerichteten Autohaus Kuhn Cup in der Rheinhold-Crocoll Halle zu Karlsruhe, ging es gegen die Jungs vom Europabad. Patryk im Tor war beschäftigungslos. Es spielte fast nur der PSK. In der zweiten Minute schoss Finn direkt in die Arme des Beiertheimer Keepers. In der fünften Minute scheiterte auch Felix am Schlussmann. Das Kombinationsspiel der Löwen war zum mit der Zunge schnalzen. Die Defensiv-Löwen Yousef, Louis und Lukas hielten die Kugel weit von unserem Kasten entfernt. Der Sekundenzeiger auf der Stadionuhr war schon einstellig. Da stürmten zwei Beiertheimer unbedrängt in Richtung Löwentor. Aber Lukas erkannt die Gefahr, sprintete und spitzelte den Ball in höchster Not über die Seitenauslinie. Auftakt: PS Karlsruhe vs. SVK Beiertheim 0:0.

Im zweiten Spiel der Vorrunde ging es gegen Rot. Sowohl Linkenheim als auch unserer PSK hatten bisher einen Punkt in der Tabelle. Beide bisher torlos. Löwendompteur Jürgen stellte das Team um. Zwischen den Pfosten stand Fritz. Linkenheim hatte Anspiel – aber der PSK durch Lukas die erste Chance des Spiels. Felix band auf der rechten Außenseite gleich drei Gegenspieler. Dann servierte er den Ball auf Lukas. Der Keeper konnte die Kugel halten, musste aber prallen lassen. Den Nachschuss setzte Finn an die Latte. Eine Minute später war Rot in unserer Box in der Überzahl. Zwei Rote standen vor Löwenkeeper Fritz. Doch Fritz begrub den Ball unter seinem Oberkörper. In der sechsten Minute hatte Finn die verdiente Führung auf dem Schlappen. Doch der Linkenheimer Schlussmann hielt. Und wieder im Gegenzug Fritz mit einer Wahnsinns-Parade. Der PSK mit Chancenplus. Aber ohne Ertrag. So konnte Linkenheim auch Patryks Schuss entschärfen. Und wenn du es vorne nicht machst, dann kommt es hinten bitter. Meistens jedenfalls. Das Spiel auf der Kippe. Und der Stadion-DJ griff ganz tief in die Plattenkiste. Howard hauchte sein Ti Amo durch die Boxen…. Wahnsinn… und dann wenige Sekunden vor dem Abpfiff drohte die kalte Dusche.  Linkenheim am Drücker. Fritz mit zwei Paraden innerhalb von Sekunden. Endstand: PS Karlsruhe vs. FV Linkenheim 0:0.

Damit wurde das dritte und letzte Vorrundenspiel gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers zum Schicksalsspiel. Mit einem Sieg hätten es die Löwen sogar in der eigenen Hand. Fritz blieb für den Rest des Turniers im Löwenkasten. Yousefs Schuss konnte der VfB-Keeper noch per Fuß zur Ecke klären. In der zweiten Minute klärte der VfB-Goalie gegen Finn. Patryk prüft in Minute drei die Latte. Felix chippte in Minute 7 die Kugel Millimeter am rechten Pfosten vorbei. Die Fingernägel der Löwenultras wurden immer kürzer. Dann wenige Sekunden später Lukas mit der Erlösung. 1:0 PSK. Eine Minute später erhöhte Felix aus der zweiten Reihe auf 2:0. Mit diesem Sieg zogen die Löwen als Gruppenerster in das Halbfinale. Endstand: PS Karlsruhe vs. FV Linkenheim 2:0.

Hier wartete der DFB-Pokal-Teilnehmer der Saison 1977/78. Es ging gegen die Alemannia aus Eggestoi. Löwen-Keeper Fritz spielt zu Yousef. Yousef verlängert auf Finn. Finn auf der linken Seite bis zur Eckfahne. Langer Ball auf die andere Spielfeldseite zu Felix. Felix in der Mitte auf Patryk. Patryks Schuss wurde von Finn vergoldet. 1:0 PSK in Minute 2.  #NextLevelTeamwork Wenige Sekunden später hatte erst Felix, dann Lukas die Erhöhung auf dem Fuß. Dann wackelten unsere Löwen. In der vierten Minute klärte Fritz einen Schuss aus sechs Metern Entfernung. Eigene Chancen waren jetzt Mangelware. Dafür durfte der Löwenkeeper sich noch zweimal auszeichnen. Endstand Halbfinale: PS Karlsruhe vs. FC Alemannia Eggenstein 1:0.

Finale für unsere E-Löwen. Es gab ein dejá vu. Gegner erneut der FV Linkenheim.  Jetzt hatten die Linkenheimer die erste Chance des Spiels. Doch Fritz war in Minute 1 – mal wieder – zur Stelle. Er war im Spiel nicht zu überwinden. In der fünften Minute die größte Löwenchance. Ein Einwurf von Felix landete bei Finn. Leider Latte. Der Stadion-DJ hatte Gespür. Wer nicht vor Spannung erstarrte, sang: Ce sont les meilleures équipes. Zehn Sekunden vor dem Abpfiff immer noch 0:0. Alle bereitete sich schon auf das fällige „11m-Schießen“ vor. Dann landete die Kugel bei Louis. Er erwischte die Kugel optimal. Sie machte sich auf den Weg in Richtung Linkenheimer Kasten. Die Blitzlichter der zahlreichen Sportjournalisten fluteten die Halle. Der Linkenheimer Keeper sprang am Ball vorbei. Und was machte die Kugel? Sie verpasste den Kasten um wenige Zentimeter. Sie schlug neben dem rechten Pfosten ein. Nach 10 Minuten: 0:0. Also „11m-Schießen“. Wer seine Fingernägel bis hierhin durchbrachte, musste jetzt Opfer bringen. Jedes Team meldete fünf Schützen. 

11m-Schießen

Elias gewann für die Löwen die Seitenwahl. Lukas hatte die Chance für unseren PSK vorzulegen. Doch er traf die Maus – und nicht den Kasten. Vorteil Linkenheim. Der Linkenheimer Schuss kam gut. Aber Fritz lag in der Luft und korrigierte die Flugrichtung des Balls. Weiter 0:0. 
Finn staubtrocken. 1:0 PSK. Der Linkenheimer Schütze ließ Löwenkeeper Fritz chancenlos. 1:1.
Patryk schnappte sich als dritter Löwenschütze die Kugel. Ein Strich. Viel Jubel. 2:1 PSK. Der Linkenheimer schickte die Kugel in Richtung des linken Pfostens. Es hätte gepasst. Aber Fritz bekam seine Finger dran. Kein Tor Linkenheim. Die Führung für unseren PSK. 2:1.
Louis als vierter Schütze mit der Vorentscheidung? Aber es standen sich die beiden besten Keeper des Turniers gegenüber. Der Linkenheimer Keeper hielt sein Team im Rennen. Linkenheim mit der Chance auf Ausgleich. Aber nicht mit Fritz. Fritz hielt – wieder. Weiter 2:1 PSK.
Als letzter PSK-Schütze legte sich unser  Keeper Fritz den Ball auf den Punkt. Nerven wie Stahlseile. Der Keeper chancenlos. Mit Karacho schlug der Ball links unten ein. 3:1 PSK. 
PSK Weltmeister – unbesiegbar!

Damit verabschiedeten sich unsere E-Löwen mit Platz 1 aus der Halle. Danke dem VfB Knielingen für die sehr gute Organisation des Hallenturniers. Danke für eure Gastfreundschaft! Glückwunsch Jungs!

Statistik

Elias, Felix (1 Tor), Finn (1 Tor, Elfmeterschütze), Fritz (4 Spiele als Torwart zu Null, Elfmeter-Killer & Elfmeterschütze), Louis, Lukas (1 Tor, Dosenöffner, Elfmeter-Schütze), Patryk (1 Spiel als Torwart zu Null, Elfmeterschütze), Yousef
An der Taktiktafel: Jürgen Bender
An der Tastatur: der Busfahrer

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

B-Löwinnen holen Silber in Hambrücken

Am Freitag machten sich die B-Löwinnen auf den Weg nach Hambrücken. Nach holprigem Start kämpften sich unsere B-Löwinnen zurück ins Turnier und spielten sich  bis ins Finale. Hier zogen unsere Löwinnen gegen Büchig den kürzeren. 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Silber für die E1-Löwen in der Schönbornhalle

Am Samstag waren die E1-Löwen zu Gast beim vom TuS Mingolsheim organisierten Hallenturnier in der Schönbornhalle in Bad Schönborn. Für Louis war es die offizielle Premiere im Löwentrikot.

Völlig untypisch fanden die Löwen direkt ins Turnier. Zum Auftakt gewannen sie 3:0 gegen den TSV Rheinhausen. Im zweiten Spiel der Vorrunde trennten sie sich vom TSV Amicitia Viernheim 0:0. Zum Abschluss der Vorrunde taten sich die Löwen gegen den FV Neuthard schwer. Aber sie brachten das Spiel mit 4:2 über die Linie und qualifizierten sich als Tabellenzweiter für die Zwischenrunde.

Hier ging es zum Auftakt gegen den Gastgeber aus Mingolsheim. Da beide Teams ihre Chancen nicht nutzten, leuchtete nach acht intensiven Minuten ein 0:0 von der Anzeigetafel. Im zweiten Spiel ging es gegen Linkenheim. Unsere Löwen wussten, dass sie jetzt einen deutlichen Sieg für den Einzug in das Finale benötigen würden. Denn am Ende könnte die Tordifferenz um die Platzierung entscheiden. Es dauerte über eine Minute, dann trafen die Löwen das erste Mal. Jetzt spielten sie sich in einen Rausch und bezwangen die Linkenheimer mit 6:0.

Im Finale gab es ein Wiedersehen mit dem TSV Amicitia Viernheim. Viernheim kontrollierte das Spiel. Amicitia gewann verdient mit 3:0. Glückwunsch unseren E1-Löwen zum verdienten zweiten Platz von zwölf.

Für das Löwenrudel kickten: Felix, Finn, Fritz, Hans, Jakob, Louis, Lukas, Patryk.
An der Taktiktafel: Jürgen Bender.
An der Tastatur: der Busfahrer

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Ein Satz mit X! – Testspielschlappe für B-Löwen

Am Samstag-Abend empfingen die B-Löwen im Karlsruher Kühlschrank den FV08 Hockenheim zum Testspiel. In der Vergangenheit waren es immer enge Spiele. Jedes Team konnte je einen Sieg in ihre Vereinsstatistik eintragen.

Dieses Mal kam es anders. Das Löwenspiel begann hoffnungsvoll. In der dritten Minute prüfte Khai-Minh den Gästekeeper. Dann verloren die Löwen die Ordnung. In der 18. Minute brachte Amato die Gäste in Führung. Drei Minuten später schickte der gut pfeifende Noah Kittel (FV Ettlingenweier) einen Gästespieler nach Foulspiel vorzeitig in die Duschkabine. Doch die Löwen konnten die Überzahl nicht nutzen. Sie war an den Spielanteilen nicht erkennbar. Löwenchancen: Fehlanzeige. Dafür konterten uns die Gäste  in der ersten Halbzeit noch dreimal aus. Halbzeitstand: 0:4. 

An einem aus Löwensicht gebrauchten Abend schenkten die Hockenheimer in Halbzeit 2 noch zwei weitere Male ein. Endstand: PS Karlsruhe vs. FV Hockenheim 0:6

Glückwunsch dem FV Hockenheim. Danke @Noah Kittel für die Leitung des Spiels. 

Pressekonferenz

Enrico Lang: „Die Ausrichtung von mir hat dem Gegner in die Karten gespielt. Wir wurden klassisch ausgekontert. Das geht auf meine Kappe. Auch als Trainer kann man einiges lernen und im nächsten Spiel besser machen. Die Mannschaft trifft am heutigen Spiel keine Schuld.“

Statistik

1 Maik Raßl (Torwart), 2 Tim Cooper, 3 Felix Briegert (Spielführer), 5 Moritz Buss, 6 Paul Bischoff, 7 Jordanis Artoutsidis, 8 Linus Anderer, 9 Ilyas Awil, 10 Khai Minh Patzelt, 11 Sebastian Jester, 12 Noah Zutavern, 13 Hugo Ehlermann, 14 Jakob Simon, 15 Leonard Kamm, 16 Florian Schwan, 18 Luis Kleiber

Löwendompteure: Enrico Lang & Jochen Felten.

An der Tastatur: der Busfahrer. 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

PSK-Ferien-Camp vom 28.8. bis 01.09.23

Vom 28.8. bis 1.9.2023 veranstalten wir das PSK-Ferien-Camp 2023. Das Camp ist für Kinder der Jahrgänge 2012 bis 2015. Ein Höhepunkt wird erneut die Abnahme des DFB-Fußball-Abzeichens sein.
Alle weiteren Infos und euer Anmeldeformular findet ihr auf der Camp-Seite. 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins am 24. März 2023

 

Liebe Mitglieder des Fördervereins,
hiermit laden wir euch fristgemäß zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 24. März 2023 um 19:00 Uhr ein. Die Mitgliederversammlung findet im Mehrzweckraum in der Geschäftsstelle des PSK, Ettlinger Allee 9, 76199 Karlsruhe statt. Die Teilnahme ist ausschließlich Mitgliedern des Fördervereins gestattet. 

Agenda der Mitgliederversammlung

TOP0: Begrüßung Feststellung der satzungsgemäßen Einladung 
TOP1: Wahl des Schriftführers
TOP2: Rechenschaftsbericht des Vorstandes (Tätigkeitsbericht) 
TOP3: Kassenbericht 
TOP4: Antrag auf Entlastung des Vorstandes
TOP5: Sonstiges

Gemäß §9.3 unserer Satzung können weitere Tagesordnungspunkte in Schriftform bis drei Wochen vor der Mitgliederversammlung gestellt werden. Am einfachsten geht es per E-Mail an Vorstand@psk-jugendfussball.de 

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme!
Mit  sportlichen Grüßen der Vorstand des Fördervereins:
Manuela Briegert – Kerstin Lang – Tobias Lang
Karlsruhe der 16. Januar 2023

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Futsalspaß am Donnerstagabend mit den Nachbarn von der SG

Am Donnerstagabend trafen wir uns in der Turnhalle vom MPG mit unseren Nachbarn von der SG Rüppurr zum Futsalturnier. Netterweise hatten uns die Nachbarn angefragt, ob wir ein Team zur gemeinsamen Vorbereitung auf den Futsalhallenspieltagen an den kommenden Wochen stellen wollen. Nach kurzem Warmmachen ging es auch schon los: Die SG stellte 3 Teams und wir eines. Unsere Jungs durften gegen die Barca Mannschaft der SG ran und tat sich doch ein wenig schwer. Man merkte, dass wir dieses Jahr nicht in der Halle trainieren. Trotzdem erarbeiteten wir uns die ein oder andere Chance, leider konnten wir diese nicht nutzen und so waren die SG Jungs nach 8 Minuten der verdiente Sieger.

Nach einem Spiel Pause ging es dann gegen die rote Mannschaft von der SG. Hier lagen wir recht unglücklich 2:0 zurück. Doch wir steigerten uns spielerisch und kämpferisch und arbeiteten uns durch unsere Stürmer Carlos, Tom und Manuel viele Chancen heraus, die wir leider nicht verwerten konnten. Emil, Janosch, Lennard und Paul agierten jetzt stabiler und bauten das Spiel zunehmend besser von hinten auf und da aufgeben bekanntlich keine Löwen Option ist, glichen wir in den letzten Minuten verdient durch Alessio aus.

Im dritten Spiel waren wir dann richtig drin. Hinten hielten unser Torwart Tom mit Janosch und Emil den Laden sauber, Carlos und Lennard gaben vorne Gas und wir erzielten durch Carlos das verdiente 1:0. Aber auch auf die Spieler, die dann reinkamen war Verlass: Paul klärte mehrfach in höchster Not, Manuel und Alessio sorgten vorne für Wirbel und Entlastung. Ein zweiter Treffer wollte nicht gelingen und so hielt Tom mit der letzten Parade den Sieg fest.
Im vierten und letzten Spiel ging es wieder gegen die Barca SG Truppe. Auch hier waren wir wieder richtig gut im Spiel und kombinierten toll. Aber auch der Gegner kam zu einigen Chancen, die aber alle von Janosch, der diesmal im Tor stand, vereitelt wurden. Hinten raus, wurde der gute Fußball etwas hektisch und das Spiel wurde sehr schnell. Es gab aber leider kein Tor mehr und so endete die Partie 0:0.

Ein tolles, schönes, kurzes Futsal Turnier, vielen Dank an Georg und seine Trainerkollegen für die Organisation und das Leiten der Spiele, an die Spieler von der SG für den guten Fußball und den sehr, sehr fairen Spielablauf.

Für unsere Löwen gilt: Super Steigerung über jedes Spiel, toller Kampfgeist und schöner Fußball. Es spielten Tom + Janosch (abwechselnd im Feld und im Tor), Lennard, Emil, Carlos, Paul, Manuel und Alessio.   
KA

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Vorne ist, wo es weitergeht! Verschlafene E1-Eltern in Kuppene

Sonntag, 8. Januar 2023 deutlich, wirklich deutlich,  vor Morgengrauen: Die gesamte Fächerstadt im Tiefschlaf. Fast! Denn bei neun E1-Löwen befahl der Wecker Tasche packen. Während die Junglöwen brav ihr Zeug packten, zogen die Eltern Streichhölzer. Ergebnis: Durchgängig die Väter zogen den kürzeren. Sie durften – oder mussten (?) – auch raus. Ab in Richtung Süden.

Nur heute morgen stand Süden weder für Sonne noch Eis am Stiel, sondern für Scheibenwischer. Shietwetter! Es ging in die Knöpflestadt zum Hallenturnier des SV 08 Kuppenheim. Das Hallendach hielt. Selbst der Hausmeister hatte ein Einsehen und stellte das Thermostat auf warm.

Die Ernüchterung folgte beim Blick auf den Spielplan. Zehn teilnehmende Mannschaften. Also statt zum Mittagstisch, würde man frühestens zum Kaffee wieder am heimischen Küchentisch sitzen. Obwohl das gastgebende Catering vorzüglich war, stellt sich die Frage, wem ein so großes Teilnehmerfeld in der Halle bei nur einem Spielfeld nutzt. Zwischen jedem Spiel in der Vorrunde war mehr als 60 Minuten Pause. 

Kurz vor zehn stand die Halle bereits Kopf. Zum Entree des Turniers bat die heimische Combo des SV Kuppenheim unsere Löwen zum Tanz. Doch den Tanz verweigerten sie förmlich. Sie fremdelten mit dem totem Ball. Erfahrene Jugend-Fußball-Hallen-Hopper wissen es bereits: Auch in der E-Jugend wird mit einem sprungreduzierten Futsal-Ball gespielt. Dieser darf bei einer Fallhöhe von 2 Metern maximal einen halben Meter hoch springen. Und er ist auch noch schwerer. Oder halb-physikalisch: Er frisst förmlich die eingehende kinetische Energie. Deshalb landeten die geplanten Diagonal-Bälle zuverlässig in der Abwehrreihe der Kuppenheimer. Die einzige Chance hatte Finn in der zweiten Minute, nach sehr gutem Zuspiel von Yousef. Doch der Kuppenheimer Keeper bekam die Kugel unter Kontrolle. Im Gegenzug war Fritz in der dritten Minuten machtlos. Die Kugel schlug hinter seinem Rücken rechts unten ein. Unsere Löwen verteidigten zwar die restlichen Minuten konsequenter – entfalteten jedoch keine Torgefahr. Ein indirekter Löwenfreistoß 40 Sekunden vor dem Abpfiff mündete sogar in einem Konter der Gastgeber. Endstand: PS Karlsruhe vs. SV 08 Kuppenheim 0:1.

Damit war die Aufregung bei den Löwen vor dem zweiten Spiel gegen den SV Renchen unfassbar. Weitere Punkteverluste würde man sich nicht mehr leisten können, wollte man noch etwas für den Trophäenschrank mitnehmen. Gute Pläne brauchen kein Glück. Deshalb besprach Löwendompteur Steffen mit seinen Schützlingen detailliert den Matchplan für das kommende Spiel. Im Löwentor erneut Fritz. Jetzt waren wir wacher. Lukas scheiterte in der ersten Minute am Renchtäler Keeper, nach sehr guter Vorarbeit von Felix. In der dritten Minute klärte Keeper Fritz gegen zwei heranstürmende Renchtäler. In der fünften Minute Lukas mit dem ersten Löwentor des Turniers. Er dribbelte sich allein durch die Renchtäler Defensive und schickte den Ball in die obere linke Ecke. In der siebenten Minute hielt Fritz mit zwei Paraden innerhalb weniger Sekunden den Sieg fest. Lukas traf wenige Sekunden vor Abpfiff nur den Pfosten. Endstand PS Karlsruhe vs. SV Renchen: 1:0.

Löwendompteur Steffen stellte vor dem dritten Spiel gegen den FV Muggensturm um. Patryk zog sich die Handschuhe über. Fritz prüfte bereits nach 40 Sekunden den Muggensturmer Keeper. Erfolglos. Die Löwen spielten wie im Bernabeu. Die Kugel lief durch die Löwenreihe. Wahnsinn! Standing Ovations auf den Rängen! Fremdelten sie im ersten Spiel noch mit dem Futsal-Ball – waren sie jetzt fast schon zu verliebt. Vor lauter Verlustangst, vergaßen sie, die Kugel in Richtung des Muggensturmers Gehäuse zu schicken. In der zweiten Minute hätte Emil fast die Schleife drauf gemacht. Nach einer schier endlosen Pass-Stafette scheiterte er nur knapp. Auch Lukas und Patryk scheiterten. Nicht zum Aushalten. Sie hatten die Kontrolle – aber keinen Ertrag. Schlimmer als im Bernabeu der letzten Jahre.  In der fünften Minute wollte es Jakob dann aus der Distanz. Leider wieder ohne Ertrag. In der achten Minute rollte Lukas den Einwurf ein – zu Fritz. Fritz stoppte, schaute und passte aus der Mitte nach Links bis an die Strafraumgrenze. Hier brachte Finn erst die Kugel unter Kontrolle und dann im Muggensturmer Gehäuse unter. Endlich. 1:0 PSK. Die Löwen-Väter lagen sich in den Armen. Nur Dompteur Steffen blieb cool. Er wusste es ja vorher. Kurz vor der Schluss-Sirene wieder Fritz auf Finn. 2:0 PSK. Es war das bisher beste Löwenspiel des Turniers. Jedes Spiel war jetzt besser, als das beste davor. Endstand: PS Karlsruhe vs. FV Muggensturm 2:0.

Zum Abschluss der Vorrunde ging es gegen den SSV Ettlingen. Unabhängig vom Ausgang war unser Team bereits für das kleine Finale qualifiziert. Trotzdem blieben die Junglöwen konzentriert. Keeper Felix hielt hinten die Null. Und doch hatten die Ettlinger die erste größere Chance des Spiels. In der dritten Minute klärte Johann gegen zwei Gegenspieler nur in höchster Not. Im Gegenzug stellte Patryk auf eins für den PSK. In der vierten Minute servierte Patryk für Fritz zum 2:0. Wenige Sekunden später legte Patryk für Finn auf. 3:0. Yousef traf in der fünften Minute den Pfosten. Genauer war Johann in der neunten Minute. 4:0! Mit der Schluss-Sirene erhöhte Jakob noch auf 5:0. Kurz vorher Jakob mit einer Premiere. Sein erstes Foul im Löwentrikot :-).  Endstand: PS Karlsruhe vs. SSV Ettlingen 5:0.

Im letzten Spiel der Parallel-Gruppe B, hatte der FV Bad Rotenfels noch die Chance auf den Einzug ins kleine Finale. Und der FV Bad Rotenfels löste sein Ticket mit einem 1:0 gegen die SG Varhalt Neuweier. Allerdings hatten die Gaggenauer den Ansetzer nicht auf ihrer Seite. Während unsere Löwen zehn Minuten zum Durchschnaufen hatten, mussten die Kicker des FV Bad Rotenfels direkt wieder ins Spiel um Platz 3. Trotzdem waren die Gaggenauer anfangs das bessere Team. Sie schnürten uns die ersten drei Minuten förmlich in unserer Hälfte an. Aber unsere Defensive um Keeper Felix stand diszipliniert und darüber hinaus goldrichtig. Brenzlig wurde es in der vierten Minuten, als zwei Gaggenau auf unser Löwentor stürmten. Doch Keeper Felix unterband diesen Konter dank seines perfekten Stellungspiels. Und er verhinderte nicht nur den Rückstand. Er behielt sogar den Überblick und sah Fritz am Mittelkreis. Fritz verlängerte auf Finn. Sein Schuss konnte der Gaggenauer Keeper entschärfen. Allerdings nicht perfekt. Er musste prallen lassen. So landete der Ball wieder bei Finn. Finn setzte an. Der Ball gewann an Höhe, der Keeper machtlos… Jubel auf den Rängen:  1:0 PSK. Jetzt wurden die Beine der Gaggenauer schwerer und die Löwen mutiger. In der sechsten Minute stoppte Finn eine Gaggenauer Angriffswelle  bereits im Mittelfeld im Alleingang und setzte den Ball anschließend unter die Latte. 2:0 PSK. Kurz vor Schluss hätte Jakob fast noch auf 3:0 erhöht. Wäre aber auch zu hoch gewesen. Endstand: PS Karlsruhe vs. FV Bad Rotenfels 2:0.

Nach verschlafenem Turnierstart holten sich die von Steffen Smolik orchestrierten Löwen einen verdienten dritten Platz beim Hallenturnier des SV 08 Kuppenheim. 

Glückwunsch Jungs! Danke dem SV 08 Kuppenheim für die Ausrichtung des Turniers. Danke den teilnehmenden Teams für euer fair play. Danke den verschlafenden Vätern für euren Support. 

Für die Löwen spielten:
Emil, Felix (2 Spiele als Torwart ohne Gegentor), Finn (5 Tore), Fritz ( 1 Spiel als Torwart ohne Gegentor, 1 Tor), Jakob  Ma (1 Tor, Premieren-Foul ;-)), Johann (1 Tor), Lukas (1 Tor), Patryk (1 Spiel als Torwart ohne Gegentor, 1 Tor), Yousef
An der Taktik-Tafel: Steffen Smolik.
An der Tastatur: der Busfahrer

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar