Pokalaus der C1 Mädels erst im Elfmeterschießen gegen Verbandsligisten

Maskottchen neu eingekleidet

Am Freitagabend traten unsere C1-Mädels bei bestem Frühlings- und Fußballwetter zuhause gegen den Favoriten Reichartshausen aus der Verbandsliga an, um um den Einzug in das Halbfinale des badischen Verbandspokals zu spielen.
Wer ein einseitiges Spiel gegen die in weiten Teilen älteren Spielerinnen des Verbandsligisten im Vergleich zu unserem sehr jungen Team erwartet hätte, wurde sehr schnell eines Besseren belehrt. Es zeigt sich ein ausgeglichenes Spiel auf sehr hohem spielerischen und läuferischen Niveau mit sogar leichten Vorteilen in der Anfangsphase für den PSK. So war es dann auch nicht mehr überraschend, dass der PSK nach einer sehr schönen Aktion sogar in Führung ging. Eine Bogenlampe von Cora hatte die Torfrau bereits überwunden, blieb allerdings an der Querlatte hängen. Charleen schaltete am schnellsten, erkämpfte sich den Abpraller und zirkelte den Ball doch noch verdient über die Linie. 
Wenngleich der Gegner jetzt besser ins Spiel fand, gab es keine wirklich zwingenden Aktionen, Schüsse aus der Ferne waren zwar gefährlich, aber konnten unsere Torhüterin nicht wirklich aus der Ruhe bringen. So bedurfte es letztlich einer Standardsituation, der allerdings gleich zwei sehr fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen vorausgingen. Ein klares Handspiel seitens Reichartshausen wurde nicht geahndet, im Gegenteil wurde Sekunden danach dieser Spielerin ein Freistoß zugesprochen, welcher auch keine wirklich nachvollziehbare Tat vorausging. Der Freistoß allerdings war sehenswert und wurde direkt unhaltbar in den Maschen versenkt. 

Danach schwanden auf beiden Seiten ein wenig die Kräfte, auch die Verlängerung brauchte keine Veränderung des Spielstandes, so dass es nach dem 1:1 in das entscheidende 9-Meter Schießen ging. Dort fehlte ein wenig das Glück und die Erfahrung und man musste sich knapp geschlagen geben. 
Was ist das Fazit? Die Mädchen haben wieder eindrucksvoll ihre spielerische Klasse und einen sehr stark ausgeprägten Teamgeist bewiesen. Auf diesen Grundlagen kann der PSK sehr entspannt der weiteren Entwicklung des Mädchen- und Frauenfußballs entgegensehen.
Der nächste Test steht gleich am Dienstag gegen das Mädchen-Auswahlteam des Stützpunktes an. Wer also guten Fußball sehen will, ist gerne dazu eingeladen, auf dem PSK Gelände vorbeizuschauen und beide Teams tatkräftig zu unterstützten.
Jens

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.